Koblenzer Schlaglichter vom 31.12.2013 – 07.02.2014


PRÄGAFORM Bonn präsentiert Koblenzer Kette und Ohr

-hgj- Rund elfeinhalb Wochen vor dem Start in die nächste Session, präsentiert die für ihre Qualität bekannte Bonner Ordenschmiede Bley Prägaform GmbH, ihre neue Kollektion aus verschiedenen Schmuckstücken bestehend aus Halskette und den dazu passenden Ohrsteckern. Nicht nur in der "fünften Jahreszeit" sind die Silberne Kette wie auch die silbernen Ohrstecker mit Koblenzer Wappen in Herzform und Strass-Steinen ein Hingucker an so mansch weiblichen Dekoltee oder Ohr. Auch bei allen anderen Anlässen, passen die modischen Accessoires auf sportliche wie festliche Garderobe der Trägerin. Für die Herren gibt es ein kleines aber feines Trostpflaster, den Koblenzer Wappenpin fürs Revers, der an jedes Jackett gehört und damit die Identifikation zur Stadt an Rhein und Mosel symbolisiert.
Bestellungen nimmt www.koblenzerkarneval.de über unseren Kontaktbutton entgegen. Alle Bestellungen benötigen neben dem Namen des Bestellers, die komplette Anschrift sowie eine Telefon-Nr. (Festnetz oder Mobilfunk) und sind rechtlich verbindlich. Vom Redaktionsteam www.koblenzerkarneval.de an die Bonner Prägaform zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.
Die Kette mit dem Koblenzer-Wappen hat eine Größe von 2,0 cm x 2,0 cm (Herz) und ist unter der Artikel-Nr.: 1320 Wappen Koblenz mit Strass-Steinen besetzt, inklusiv silberner Metallkette und schwarzer Stoffkette zum Preis von € 20,00 erhältlich.
Die Ohrstecker mit dem Koblenzer Wappen in Herzform mit Strass-Steinen (Größe: 2,7 x 2 cm) sind unter der Artikel-Nr.: 1320_O Herz Koblenz zum Preis von € 12,00 erhältlich und der Koblenzer Wappenpin mit der Artikel-Nr. 1320 Wappenpin Koblenz ist für € 2,00 erhältlich.

HINWEIS IN EIGENER SACHE:

Zum 15. Oktober 2011, haben wir alle älteren Berichte der Koblenzer Schlaglichter der Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 , 1/2011, 2/2011 und 3/2011 ins Archiv verschoben!
Ihr Redaktionsteam "kobenzerkarneval.de"

Freitag, 7. Februar 2014
Mädchensitzung der „Gruuße“ ließ Rhein Mosel Halle beben

Sollte am Freitagabend sich jemand in der Nähe der Rhein-Mosel-Halle aufgehalten haben, dann hätte er denken können ein Erdbeben würde erbeben Bei der dritten Koblenzer Mädchensitzung der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft bebte die Halle jedenfalls von der ersten Minute an.
Unter ihrem zu Höchstform auflaufenden Präsidenten Thomas Than brannte die Große ein Feuerwerk der Fröhlichkeit und Stimmung in der „Männerfreien Zone“ ab. Gleich zu Beginn gab es bei dem hoch anspruchsvollen Auftritt des Kinderprinzenpaares aus Waschem mit den „Funny Girls“ kein Halten mehr beim Publikum. Danach zeigte Marita Köllner, „Et fussich Julche“ aus Kölle, wie man die Frauen begeistern kann. Mit großer Professionalität präsentierte sie ihr Repertoir2 von „Bleibtreusee“ über „Es war in Altenahr …“ bis hin zu „Können dies Augen lügen?“

Freitag, 7. Februar 2014

Das vielseitige Programm war gespickt mit Höhepunkten. Darunter das Männerballet „“ie Weinbergschnecken“ aus Lay und dem Männerballet der Großen, wie auch die hervorragenden Tänze der Showtanzgruppen aus Waschem und der Großen Koblenzer KG.
Klar, daß sich das amtierende Koblenzer Tollitätenpaar sichtlich bei den Mädels wohlfühlte und der weibliche Hofstaat mit Confluentia gleich in der Halle bleiben wollte. Zum Schluß zeigten einmal mehr die „Bobbin Baboons“, daß der Rock ‘n’ Roll nicht sterben wird und heizten den Frauen nochmal kräftig ein. Für viele ging der Abend dann auch viel zu schnell zu Ende und überall hörte man, daß man sich schon jetzt auf das nächste Jahr freue.

Quelle: Große Koblenzer Karnevalsgesellschaf seit 1847 e.V.

Freitag, 7. Februar 2014

Donnerstag, 6. Februar 2014

Donnerstag, 6. Februar 2014
Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Prunksitzung der Große Koblenzer KG

-dc- Zum ersten Mal wird Ministerpräsidentin Malu Dreyer die diesjährige Prunksitzung der Großen Koblenzer Karnevalsgesellschaft am Samstag, 15. Februar 2014 in der Rhein Mosel Halle besuchen um echte „Kowelenzer Faasenacht“ zu erleben.
Für die „Gruuße“ ist es eine besondere Ehre, daß dadurch die langjährige Tradition ihres Vorgänges Kurt Beck, der viele Jahre lang die Sitzungen der „Großen“ besuchte, fortgesetzt wird.
Karten für die Prunksitzung sind bei der Koblenz Touristik im oder über Internet: www.grosse-koblenzer.de.

Quelle: Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft seit 1847 e.V.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Samstag, 25. Januar 2014

Samstag, 25. Januar 2014

Samstag, 25. Januar 2014

Samstag, 25. Januar 2014

Samstag, 25. Januar 2014
Boomer Ritter sucht bei rustikaler Sitzung den Superstar

-hgj/nj- “Bubenheim sucht den Superstar“ (BSDS), lautete heute Abend das Motto der Sitzung der Boomer Ritter im Gasthaus „Zum letzen Bauernwirt“ in Bubenheim. Erstmals wurde der Abend nicht von Präsident Dirk Brasen alleine geleitet. Zusammen mit Anja Höfer moderierte erstmals ein Duo die Ritetrsitzung des Bubenheimer Brauchtums- und Karnevalsverein.
Nach der Begrüßung der beiden Sitzungsleiter, empfingen die Boomer Ritter gleich das Koblenzer Tollitätenpaar „Prinz Markus“ und „Confluentia Gaby“, die mit ihrem großen Gefolge den Rahmen des kleinen Festsaales sprengten. Launige Reden und Gastgeschenke, Ehrungen durch Orden, rundeten die närrische Audienz der beiden Närrischen Regenten ab, die im Laufe des Abends weitere Karnevalsveranstaltungen im Koblenzer Stadtgebiet besuchten.
Und schon gab es Verwechslungen, da Anja Höfer – wie gesamten Verlauf der Sitzung – immer wieder auftauchte um zu berichten oder zu stören, da sie im Glauben war, es würde sich nicht um eine Sitzung sondern ein Casting von Poplegende Dieter Bohlen handeln. Nach der Tanzgruppe des Wallersheimer NC die zum Thema “Zirkus“ tanzten und der Vortrag von Walter Weiler, der seit 50 Jahren als „Arme Deuvel“ in der Bütt steht. Dank und Applaus an Walter Weiler und der Wechsel in orientalische unter dem Motto „1000 und eine Nacht“, mit der die Showtanzgruppe des KC „Kesselemmer Kapuzemänner“ im ausverkauften „Bauernwirt“ brillierte.

Samstag, 25. Januar 2014

Szenenwechsel vom Orient in den Okzident zu Walter Baum der als „überzeugter Anti-Alkoholiker“ im Redevortrag über die Gefahren des Alkoholkonsums berichtete. Da sich das närrische Auditorium bereits am Reisefieber infiziert hatte, holten die Burgfrauen in ihrem Beitrag die Narren im Saal mit zu „Eine Reise um die Welt“. Als „Miss Germany vom Boomer Bach“ im Schönheitswahn stand hiernach Sophia Baum in der Bütt, die das Podium für die „Niederberger Mauerblümchen“ mit ihren A cappella-Tönen freimachte. Wie die „Mauerblümchen“, die in diesem Jahr den Streß mit ihren Männern und Söhnen im „Hotel Mama“ besangen, gehört Achim Bertgen (KC „Kapuzemänner“ ) zum festen Rednerstamm der Boomer Ritter und ist seit der ersten Sitzung ein gern gesehener Gast des Publikums. Als „Bischof“ schenkte er in seiner „Predigt“ dem jecken Volk im Saal seinen persönlichen Segen für die bevorstehenden Wochen des Koblenzer Karnevals.
Kurz nach 23.00 Uhr, der langersehnte Auftritt des Männerballett „Heiße Socken“ im „Wilden Westen“, der den Saal wieder zum überkochen brachte und erst nach mehreren Zugaben für Sybille und Fank Thiery (Verein der Heimatfreunde Lay) mit ihren „Ehestreitigkeiten“ freimachte. Von Lay de Ortswechsel nach „Amerika“ mit dem Showtanz „Hollywood“ als Debüt in Boom der Metternicher Funken Rot-Weiß-Gold, der zu später Stunden von den Tänzerinnen und Tänzern erst nach erfolgter Zugabe durch langanhaltenden Beifall beendet werden konnte.
Mit Blick auf die Zielgerade der Boomer Rittersitzung 2014, das „Casting für den Bubenheimer Martinszug“ im Vortrag zwischen Onkel und Neffe (Tom und Kevin Flöck) in ihrem Vortag „Brunhilde und Mechthild“ und zum Schluß vor dem Finale mit allen Mitwirkenden und allen Aktiven der Bubenheimer Karnevalsgesellschaft, der Showtanz des Nauenheimer Carneval-Vereins die mit ihrer Darbietung einen glanzvollen Abschluß zeigten.

Dienstag, 21. Januar 2014

Dienstag, 21. Januar 2014
Kartenvorverkauf der Gülser Husaren gut angelaufen

Pünktlich um 14.11 Uhr hat Husaren-Präsident Frank Kreuter am vergangenen Samstag den Vorverkauf für die diesjährigen Veranstaltungen der Gülser Husaren in der „Sportsbar“ Turnerheim in Güls gestartet.
Bei leckerem Husaren-Glühwein und reichlich guter Stimmung in und vor der närrisch geschmückten „Sportsbar“ haben sich im Rahmen dieses Events bereits eine Vielzahl von Besuchern Karten für die Sitzungen gesichert.
Die restlichen Karten für die Sitzungen am 15. Februar und 22. Februar 2014 in der Turnhalle des TV Güls gibt es ab sofort täglich ab 17.00 Uhr zum Preis von € 14,00 an gleicher Stelle im Turnerheim, Eisheiligenstraße 2, Koblenz-Güls.
Die Karten für die erste Fastnachts-Bühnenshow, das „Husaren-Gewerjels“ am Karnevalssamstag (1. März 2014) in der Turnhalle sind für € 12,00 im Vorverkauf (Abendkasse € 15,00) in der „Sportsbar“ und bei Schreibwaren DUO, Koblenz-Güls sowie in der Geschäftsstelle Schloßstraße der Sparkasse Koblenz erhältlich.

Quelle und Foto: Gülser Husaren e.V.

Sonntag, 12. Januar 2014

Sonntag, 12. Januar 2014

Sonntag, 12. Januar 2014

Sonntag, 5. Januar 2014

Sonntag, 5. Januar 2014

Sonntag, 5. Januar 2014
Ehrengarde der Stadt Koblenz begrüßte Koblenzer Narren beim „1. Koblenzer Neujahrspalaver“

-hgj/nj- Hereinspaziert und herzlich Willkommen zum „1. Koblenzer Neujahrspalaver“ der Ehrengarde der Stadt Koblenz, lautete die Begrüßung des Vorstandes rund um den 1. Vorsitzenden Robert Diede (zweiter von rechts) am heutigen Sonntagmorgen im Entreé des Schalanders der Koblenzer Brauerei.
Mit einer solch überwältigenden Teilnahme Koblenzer Karnevals- und Möhnengesellschaften und befreundeten Vereinen außerhalb des Koblenzer Stadtgebietes hatten die Ehrengardisten, die als eine der wenigen Koblenzer Gesellschaften nicht der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval angeschlossen sind nicht gerechnet. Man merkt folglich, daß die Ehrengarde eine Karnevalsgesellschaft ist, die innerhalb weniger Jahre auf der Erfolgsleiter ein gutes Stück vorangekommen sind.
Mit von der Partie neben soviel närrischer Prominenz, das designierte Koblenzer Tollitätenpaar, das Prinzenpaar von Heimbach-Weis und eine Vielzahl närrischer Akteure, wie unter anderem die Juniorentanzgruppe der K.K. Funken „Rot-Weiߓ, die Showtanzgruppe des Narren-Club Waschem, Viva la Biver/Drums in Action und weitere närrische Darbietungen mit mehr als 150 Akteuren, die für heitere Kurzweil bei den über 50 Gästen und rund 40 Mitgliedern der Ehrengarde der Stadt Koblenz sorgten.
Abgerundet wurde das „1. Koblenzer Neujahrspalaver“ durch Vorstellung und Verleihung des ersten Sessionsordens der Ehrengarde, sowie der Bronzenen Verdienstnadel an 14 Mitglieder der Gesellschaft für fünfjährige Zugehörigkeit zum Korps. Das „2. Koblenzer Neujahrspalaver“ der Ehrengarde der Stadt Koblenz hat bereits jetzt schon Freunde gefunden, die sich auf den 4. Januar 2015 freuen.

Samstag, 4. Januar 2014
K.K. Funken „Rot-Weiߓ verliehen ihre ersten Sessionsorden an ihr Aktivenkorps

-hgj/nj- Unter sich und nicht im närrischen Trubel der „Kowelenzer Faasenacht“ trafen sich am heutigen Spätnachmittag, die Aktiven der Koblenzer Karnevalsfunken im Gasthaus „Flößerstuben Alt Neuendorf“. Anlaß hierzu nur wenige Tage nach dem Jahreswechsel war der Uniformappell der Gesellschaft, die seit 1946 der Garant der Trockensitzung © ist, die nach dem legendären Film-Palast in der Löhrstraße un der Rhein-Mosel-Halle bis zu ihrem Umbau nunmehr in der CONLOG Arena Koblenz (ehem. Großsporthalle Oberwerth) die Jecken der Region anlockt.
An den Begrüßungen des 1. Vorsitzenden Andreas Höber und Präsident Achim Piwonka, wurde sowohl Sauberkeit wie Vollständigkeit der Uniformen der einzelnen Korpsteile überprüft, worauf sodann verdientermaßen für geleistete Arbeit im Ehrenamt wie auch als Anerkennung für die laufende Session der Sessionsorden der Gesellschaft überreicht wurde.
Wenngleich jeder Aktive der Funkenfamilie nunmehr stolz mit dem Orden seiner Gesellschaft den Karneval seiner Heimatstadt Koblenz miterleben darf, gab es am heutigen Abend einige Damen und Herren, die durch ihre Gesellschaft in besonderer Weise ausgezeichnet wurden. So wurden 12 Persönlichkeiten die maßgeblich die Vereinsarbeit forcieren ausgezeichnet. Hierunter wie Andreas Höber mitteilte, vier Ernennungen zur Ehrenamazone, ein mal zum Ehrenfunke sowie fünf Verleihungen der Verdienstorden. Zudem erhielten Stefanie Buschbaum und Horst Minkler den Halsorden der AKK, die durch Olav Kullak verliehen wurden.
Neben der eigenen Trockensitzung am 21. Februar 2014, die unter dem Motto „Partyspaß – Die Funken geben Gas“ steht, haben die K.K. Funken „Rot-Weiߓ noch zahlreiche Besuche befreundeter Koblenzer Karnevals und Möhnengesellschaften vor sich, die durch Sitzungen, Empfänge und sonstige Events eine beliebte Abwechslung im Leben von Funken und Amazonen sind. Mit von der Partie bei der Trockensitzung 2014 in der CONLOG Arena unter anderem Mickey Krause, SahneMixx, „De Kölsche Jeck“ (Jürgen Schneider), Bauchredner Peter Kerscher mit Kuh Dolly und viele andere mehr. Karten hierzu unter www.adicket.de/trockensitzung/html .

Samstag, 4. Januar 2014

Freitag, 3. Januar 2014
Böllerschüsse und Fanfare kündigte designiertes Gülser Tollitätenpaar 2016 an

-hgj/nj- Seit August 2012 steht fest, daß 2016 für die Gülser Husaren das „HusarenJAhar“ schlechthin wird. Auf Beschluß des Vorstandes, wurde es nunmehr unmittelbar nach dem Jahreswechsel 2013/2014 Zeit, der Nebel hierzu zu gelüftet.
Aus diesem Grund, hatte der Vorstand der Gülser Husaren weit vor Weihnachten die Einladungen auf den Weg gebracht, die ausschließlich an alle Mitglieder der Gesellschaft versandt wurden und mit der Bitte versehen waren, eigene Inspirationen zum dritten Tollitätenjahr des Gülser Carneval-Vereins zu liefern. Heute Abend war es dann soweit. Nach einer Begrüßung mit blauem Husarenpunsch für Erwachsene und rotem Kinderpunsch, erschallten über dem Koblenzer Moselstadtteil mehrere Böllerschüsse und eine Signalfanfare, die das Lüften des Geheimnisses vorantrieben. Kurz und prägnant hieran die Grußworte von Präsident Frank Kreuter, der das Transparent am ehemaligen Bühnentrakt des legendären Fest- und Kongreßzentrum Hommen – Mosel-Tanzpalast enthüllen ließ, auf dem am ehemaligen Bühnentrakt des großformatig das aktive Korps vorgestellt wurde.
Nach dem gelungenen Opening vor der Halle, dann der Einzug auf den bekannten Bühnenboden, der nostalgische Gefühle bei allen Anwesenden weckte. Wo einst vom 11. im 11 bis zum bitteren Aschermittwoch die „Kowelenzer Faasenacht“ Hausherr war und ein Stück Geschichte der Rhein-Mosel-Stadt war, wollten die Gülser Husaren ihr Geheimnis preisgeben. Nach kurzer Ansprache durch Frank Kreuter und seinen 1. Vorsitzenden Markus Ohlig begann die Gesellschaft via Powerpoint-Präsentation eine Zeitreise von ihren Anfängen bis in die Gegenwart.

Freitag, 3. Januar 2014

„Vorhang auf!“ sodann für unvergeßliche Momente des Gülser Karnevals durch die Vorstellung der Tollitäten die einst Güls oder Koblenz regiert haben. So mit Wilfried Müß als letzten Gülser Ur-Prinzen, der 1958 das Zepter über den Weinort schwang. Nach Ex-Confluentia Syliva Möhlich, die zusammen mit ihrem Prinzen Detlef Koenitz 1989 erstmals als Koblenzer Tollitätenpaar für ihrer Gülser Husaren die Herzen der Koblenzer gewannen, gesellte sich auch Franz-Josef Möhlich hinzu, der 2001 mit Confluentia Heike Piepiorka das Zepter für Güls und die Husaren in den Händen hielt. Beifall, Jubel, Nebel, und dann? Natürlich der Einzug der designierten Tollitäten 2016, die durch minutenlangen Applaus, begrüßt wurden und erste Triumphe für sich verbuchen konnten.
Zu den Vorbereitungen für 2016 gehört auch das Engagement der Mitglieder, die sich ab sofort im „CLUB 100“ vereinen können. Hierbei steht die Zahl 100 nicht für nur 100 elitäre Mitglieder die Prinz und Confluentia tragen sollen, sondern für jene die 100prozentig hinter ihren Tolliäten stehen und das Prinzen- und Confluentiajahr 2016 durch ihre monatlichen Spenden zwischen € 11,00, und € 44,00 oder mehr unterstützen. Als Dank hierfür winken attraktive Überraschungen, wie Nennung des Sponsors auf unterschiedlichen Plattformen, die Verleihung der Sessionsorden 2014/2015/2016, einer Mitfahrt auf Prinzen- oder Confluentia-Karosse, und, und, und.
Da die Koblenzer Narren sicherlich genauso neugierig sind wie anderswo auf der Welt, hier noch die Namen der beiden Persönlichkeiten, die die Figuren des Koblenzer Karnevals 2015/2016 verkörpern dürfen. Als Prinz wird U. N. Bekannt die Herzen der Koblenzer erobern und Dame Confluentia wird durch I. N. Kognito verkörpert, die beide bestens bekannt sind und seit vielen Jahren aktiv im blau-weißen Korps aus Güls an der Mosel mitwirken.

Dienstag, 31. Dezember 2013
Koblenzer Schlaglichter 4/2013

Von Heike, Niklas und „Schosch“ Jäckel sowie Andreas Klein (www.koelsche-fastelovend.de)
und Gastbeiträgen von
Dirk Crecelius (dc), Christian Johann (chj), Wolfgang Lucke/freier Journalist (luc), Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V./Otto Hellinger (oh)/Peter Krebs, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalsverein e.V./Bettina Saal (bs), Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Peter Olf/Helmut W. Rettig (hr), Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.,/Ingo Bisanz †/Robert Diede (rd)/Thomas Jakobs, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V./Melanie Hoheneck/Berthold Schmitz (bsch), Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft seit 1847 e.V./Dirk Crecelius (dc), Gülser Husaren e.V./Elke Felsch (elf)/Susi Hoffmann(sh)/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein gegr. 1952 e.V./Andreas Münch, Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf/Bernd Feith/Heiko Früh, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede (rd), KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher 1992 e.V./Christian Johann (chj), KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V./Jutta Frey (jfr), KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth (kb)/Doris Mendyka (dm)/Dagmar Schmitz/MC "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V., Möhnenclub „Gülser Seemöwen/Gitti Knipp/Sonja Knopp/Cäcilie Kühn, Möhnenclub "Rohrer Käuzchen" 1953 e.V. Koblenz-Metternich/Bärbel Waber (bw), Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich/Rosie Klein, Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Agnes Schäfer (asch)/Anne Lüpke-Lobenthal/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. "Die Tollkühnen"/Waltraud Daum/Anne Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Günter Eder (ge), NZ Grün Gelb Karthause 1950 e.V./Udo Hartmann/Uwe Heyen (uh), Narren Club Waschem 1986 e.V./Ernst Knopp (ekn)/Makus Thiel (mth), TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V., Bitburger Braugruppe GmbH, Lokalredaktion Koblenz der Rhein-Zeitung (rz).

Bildnachweis und Grafik:
Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V., Karin Bauer, Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Stefan Ott, Josip Ciciz, Dirk Crecelius, Eric Eierstock, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalverein e.V./Olli Schröder, Waltraud Daum/Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“, Robert Diede, drecksack & paparazzi ©, Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V./Ingo Bisanz †/Robert Diede/Thomas Jakobs, Udo Eulgem (Grafik Koblenzer Schlaglichter, Närrisches TV-Journal © ), Eckard Fischer, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V., Jutta Frey/KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., Heiko Früh/KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf, gauls – DIE FOTOGRAFEN, Manfred Gniffke, Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft, Gülser Husaren e.V./Elke Felsch/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein e.V. gegr. 1952/Karl-Heinz Bischoff/Marie-Therese Hollingshauser, Hans-Gerd Helmes (Wappen der Mediendengeler © ), Annette G. Herrmann, Annette Hoppen, Hans-Georg "Schosch" Jäckel, Heike Jäckel, Lucca Jäckel, Niklas Jäckel, Yannick Jäckel, Godehard Juraschek, Dr.-Ing. Reinhard Kallenbach M.A., Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, Helmut Kerschsieper, Rosie Klein/Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede/Andreas Krüger/Carsten Unger, KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher" 1922 e.V./Christian Johann/Jessica Weitz, Koblenzer NarrenbunT 2007 e.V., KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Lokalanzeiger Koblenzer Schängel/Sandra Schneider, Wolfgang Lucke/freier Journalist, Dirk Merten/TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V./Dirk Merten, Möhnenclub Gülser Seemöwen, Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth/Dagmar Schmitz, Möhnenclub Koblenz-Neuendorf gegr. 1950 e.V., Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Anne Lüpke-Lobenthal/Agnes Schäfer/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“ e.V./Anne Noll/Katrin Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Thomas Frank, Narrenzunft Grün Gelb Karthause 1950 e.V., Olli Schupp/DER KARTHÄUSER, PIZ – Presse- und Informationszentrum des Heeres, Koblenz, Mediendengeler © – Pressesprecherstammtisch Koblenzer Karnevals- und Möhnengesellschaften gegr. 2007, Pressestelle der Stadt Koblenz, Sandra Schneider, TV-Mittelrhein/Sven Hörner, Svenja Weiß, KG General von Aster, 75th.