Koblenzer Schlaglichter vom 21.07.2014 – 30.10.2014


PRÄGAFORM Bonn präsentiert Koblenzer Kette und Ohr

-hgj- Rund elfeinhalb Wochen vor dem Start in die nächste Session, präsentiert die für ihre Qualität bekannte Bonner Ordenschmiede Bley Prägaform GmbH, ihre neue Kollektion aus verschiedenen Schmuckstücken bestehend aus Halskette und den dazu passenden Ohrsteckern. Nicht nur in der "fünften Jahreszeit" sind die Silberne Kette wie auch die silbernen Ohrstecker mit Koblenzer Wappen in Herzform und Strass-Steinen ein Hingucker an so mansch weiblichen Dekoltee oder Ohr. Auch bei allen anderen Anlässen, passen die modischen Accessoires auf sportliche wie festliche Garderobe der Trägerin. Für die Herren gibt es ein kleines aber feines Trostpflaster, den Koblenzer Wappenpin fürs Revers, der an jedes Jackett gehört und damit die Identifikation zur Stadt an Rhein und Mosel symbolisiert.
Bestellungen nimmt www.koblenzerkarneval.de über unseren Kontaktbutton entgegen. Alle Bestellungen benötigen neben dem Namen des Bestellers, die komplette Anschrift sowie eine Telefon-Nr. (Festnetz oder Mobilfunk) und sind rechtlich verbindlich. Vom Redaktionsteam www.koblenzerkarneval.de an die Bonner Prägaform zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.
Die Kette mit dem Koblenzer-Wappen hat eine Größe von 2,0 cm x 2,0 cm (Herz) und ist unter der Artikel-Nr.: 1320 Wappen Koblenz mit Strass-Steinen besetzt, inklusiv silberner Metallkette und schwarzer Stoffkette zum Preis von € 20,00 erhältlich.
Die Ohrstecker mit dem Koblenzer Wappen in Herzform mit Strass-Steinen (Größe: 2,7 x 2 cm) sind unter der Artikel-Nr.: 1320_O Herz Koblenz zum Preis von € 12,00 erhältlich und der Koblenzer Wappenpin mit der Artikel-Nr. 1320 Wappenpin Koblenz ist für € 2,00 erhältlich.

HINWEIS IN EIGENER SACHE:

Zum 15. Oktober 2011, haben wir alle älteren Berichte der Koblenzer Schlaglichter der Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 , 1/2011, 2/2011 und 3/2011 ins Archiv verschoben!
Ihr Redaktionsteam "kobenzerkarneval.de"

Donnerstag, 30. Oktober 2014
Närrischer Umzug der Gülser Husaren zum Karnevalsauftakt Husaren-Biwak 2014

Am 8. November 2014 ist es wieder so weit: Die Husaren starten mit dem Aufgalopp in die neue Session.
Um 17.00 Uhr zieht das Uniformiertencorps der Gülser Husaren mit Unterstützung des Musikvereins St. Servatius Güls vom Plan aus durch Güls zum Festplatz. Die Gülser Husaren würden sich freuen, wenn die Häuser entlang der Wegstrecke – Planstraße, Teichstraße, Servatiusstraße, Eisheiligenstraße – während des Umzuges karnevalistisch geschmückt wären.
Auf dem Gülser Festplatz (ehemaliges Bühnenhaus des Mosel-Tanzpalast Hommen) wird wieder ein zünftiges Biwak mit Zelten, Stroh und Feuerstellen aufgebaut sein. Nightlive 13 – „Die Helden der Nacht“, der Musikverein St. Servatius Güls und DJ Jens garantieren beste Karnevalsstimmung und für Getränke und Essen wird auch reichlich gesorgt sein.
Alle Gülser und Freunde der Husaren aus Nah und Fern sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Husaren den Auftakt in die neue Session und einen schönen Abend zu verbringen.

Quelle und Grafik: Gülser Husaren e.V.

Freitag, 3. Oktober 2014
Bayerischer Frühschoppen der „Schängelcher“ ist seite heute Traditonsveranstaltung

Auf der Bühne bewiesen (v.l.n.r.: ) Sandra Engel, Monika Monat, Michael Schropp, Stephan Otto, Jennifer Wey beim „heißen Draht“ ein ruhiges Händchen.

-hgj/nj- Die weiß-blaue Gaudi der KKG „Kowelenzer Schängelcher“ lockte am heutigen Feiertag wieder die Massen aller Koblenzer Karneval- und Möhnengesellschaften an, die den 3. Bayerischen Frühschoppen am Jugend- und Bürgerzentrum Karthause (JuBüZ) nicht versäumen wollten.
Bereits ab 11.00 Uhr öffneten die „Schängelcher“ ihr Festzelt, das bereit zu früher Morgenstunde von vielen Besuchern aus Karneval und Karthäuser Bürgern frequentiert wurde. Bevor das Fest seinen Verlauf bis in die späten Abendstunden nahm, konnte AKK-Präsident Franz-Josef Möhlich mit dem Ausruf „O’zapft is!“ das Signal geben, daß ab sofort der Zapfhahn die Maßkrüge mit frisch herzhaftem Bitburger Pils als Festbier füllt und die Freßstände mit ihren Schmakerln wie Brezn, Haxn, Obatzter und anderen Leckereinen geöffnet ist.

Freitag, 3. Oktober 2014

Akzente setzten aber nicht nur die rot-weiß-grünen Karnevalisten, die sich am heutigen Tag wie immer von ihrer besten und herzlichen Seite zeigten, sondern auch das Duo Akzent mit Wiesen- und Mallorca-Hits, die zeitweise von Ex-Confluentia Susi (Sisi Elmers) gesanglich unterstützt wurden.
Wenngleich die Großen durch Festbier, Schmankerl und interessanten Gesprächen 38 Tage vor dem 11. im 11. einen Blick in die bevorstehende Session wagten, hatte die Koblenzer Karnevalsgesellschaft besonderen Wert auf alle mitgekommenen Kinder gelegt, denen der Tag durch Spiele, malen oder einen eigenen Kuchen-, Limonaden- und Schokoladenstand versüßt wurde.

Fotos: „Schosch“ Jäckel/koblenzerkarneval.de und KKG Rot-Weiß-Grün „Kowelenzer Schängelcher“ 1922 e.V.

Dienstag, 30. September 2014
Koblenzer Schlaglichter 3/2014

Von Heike, Niklas und „Schosch“ Jäckel sowie Andreas Klein (www.koelsche-fastelovend.de)
und Gastbeiträgen von
Dirk Crecelius (dc), Christian Johann (chj), Wolfgang Lucke/freier Journalist (luc), Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V./Otto Hellinger (oh)/Peter Krebs, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalsverein e.V./Bettina Saal (bs), Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Peter Olf/Helmut W. Rettig (hr), Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.,/Ingo Bisanz †/Robert Diede (rd)/Thomas Jakobs, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V./Melanie Hoheneck/Berthold Schmitz (bsch), Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft seit 1847 e.V./Dirk Crecelius (dc), Gülser Husaren e.V./Elke Felsch (elf)/Susi Hoffmann(sh)/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein gegr. 1952 e.V./Andreas Münch, Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf/Bernd Feith/Heiko Früh, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede (rd), KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher 1992 e.V./Christian Johann (chj), KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V./Jutta Frey (jfr), KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth (kb)/Doris Mendyka (dm)/Dagmar Schmitz/MC "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V., Möhnenclub „Gülser Seemöwen/Gitti Knipp/Sonja Knopp/Cäcilie Kühn, Möhnenclub "Rohrer Käuzchen" 1953 e.V. Koblenz-Metternich/Bärbel Waber (bw), Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich/Rosie Klein, Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Agnes Schäfer (asch)/Anne Lüpke-Lobenthal/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. "Die Tollkühnen"/Waltraud Daum/Anne Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Günter Eder (ge), NZ Grün Gelb Karthause 1950 e.V./Udo Hartmann/Uwe Heyen (uh), Narren Club Waschem 1986 e.V./Ernst Knopp (ekn)/Makus Thiel (mth), TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V., Verein der Heimatfreunde Lay e.V./Andreas Bartelsmeier-Gerhard, Bitburger Braugruppe GmbH, Lokalredaktion Koblenz der Rhein-Zeitung (rz).

Bildnachweis und Grafik:
Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V., Karin Bauer, Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Stefan Ott, Josip Ciciz, Dirk Crecelius, Eric Eierstock, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalverein e.V./Olli Schröder, Waltraud Daum/Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“, Robert Diede, drecksack & paparazzi ©, Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V./Ingo Bisanz †/Robert Diede/Thomas Jakobs, Udo Eulgem (Grafik Koblenzer Schlaglichter, Närrisches TV-Journal © ), Eckard Fischer, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V., Jutta Frey/KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., Heiko Früh/KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf, gauls – DIE FOTOGRAFEN, Manfred Gniffke, Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft, Gülser Husaren e.V./Elke Felsch/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein e.V. gegr. 1952/Karl-Heinz Bischoff/Marie-Therese Hollingshauser, Hans-Gerd Helmes (Wappen der Mediendengeler © ), Annette G. Herrmann, Annette Hoppen, Hans-Georg "Schosch" Jäckel, Heike Jäckel, Lucca Jäckel, Niklas Jäckel, Yannick Jäckel, Godehard Juraschek, Dr.-Ing. Reinhard Kallenbach M.A., Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, Helmut Kerschsieper, Rosie Klein/Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede/Andreas Krüger/Carsten Unger, KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher" 1922 e.V./Christian Johann/Jessica Weitz, Koblenzer NarrenbunT 2007 e.V., KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Lokalanzeiger Koblenzer Schängel/Sandra Schneider, Wolfgang Lucke/freier Journalist, Dirk Merten/TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V./Dirk Merten, Möhnenclub Gülser Seemöwen, Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth/Dagmar Schmitz, Möhnenclub Koblenz-Neuendorf gegr. 1950 e.V., Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Anne Lüpke-Lobenthal/Agnes Schäfer/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“ e.V./Anne Noll/Katrin Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Thomas Frank, Narrenzunft Grün Gelb Karthause 1950 e.V., Olli Schupp/DER KARTHÄUSER, PIZ – Presse- und Informationszentrum des Heeres, Koblenz, Mediendengeler © – Pressesprecherstammtisch Koblenzer Karnevals- und Möhnengesellschaften gegr. 2007, Pressestelle der Stadt Koblenz, Sandra Schneider, TV-Mittelrhein/Sven Hörner, Svenja Weiß, KG General von Aster, 75th.

Dienstag, 30. September 2014
44. Koblenzer Weinfest: Drei Tage „Wein-Feiern“ im sonnigen Lay!

Am vergangenen Freitag, 26. September 2014 eröffnete das 44. Koblenzer Weinfest im schönen Stadtteil Lay seine Pforten. Bereits ab 17.00 Uhr konnte man an den romantischen Weinständen in der Layer Weingass’ die kostbaren Weine der ortsansässigen Winzer genießen.
Doch erst nachdem die Koblenzer Weinkönigin „Lorena I.“ (Kollmann) in Begleitung zahlreicher Wein- und Blüten-„Majestäten“ aus Nah und Fern in einem kleinen „Festumzug“ unter musikalischer Begleitung der Jugend-Feuerwehrkapelle und dem Vorstand der Heimatfreunde Lay mit ihrem 1. Vorsitzenden Dirk Kissel in das Zentrum des Weinfestes eingezogen war, war es soweit. Hier eröffnete die Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein offiziell das dreitägige „Wein-Feiern“ in Lay.
Während am Abend im Festzelt die Tanz- und Partynacht mit der Showband uptodate – Party all night long – stattfand, wurden die Gäste in der Weingass’ vom Musikverein aus Boppard-Weiler bestens unterhalten.

Dienstag, 30. September 2014

Am Samstagnachmittag lockten ein Baby-Basar, eine Kostümbörse und ein Flohmarkt viele Kaufinterressierte ins Festzelt und zur Eröffnung der Weinstände um 15.00 Uhr gab die Jugend-Feuerwehrkapelle ihr großes musikalisches Repertoire zum Besten. Königlich präsentierte sich aber vor allem das Wetter. Sommer, Sonnenschein und Wein! Herz, was willst Du mehr? Und genau das dachten sich auch die vielen Freunde des Weins und machten sich auf den Weg nach Lay. Nicht nur in der Weingass’ wurde es eng, auch im Festzelt drängten sich die Freunde von Rock und Pop bei „Saturday Wine Fever“ bis spät in die Nacht. Der Musikverein Mosella aus Oberfell sorgte währenddessen draußen für Stimmung.
„Man(n) singt Deutsch, Frau auch“ war das Motto des diesjährigen Frühschoppens. Doch bevor die „Stars“ der Playback-Show die Bühne betreten durften, heizten die „Eijefaasdouedängeler“ aus Ediger-Eller dem Frühschoppen-Publikum noch richtig ein. Nach der großen Weinfest-Tombola war es aber endlich soweit, die Show konnte beginnen. Die Kinder der Grundschule Lay und der Vorstand der Heimatfreunde präsentierten „Deutsches Liedgut“ in einer mehr oder weniger eigenwilligen Performance. Die Lachmuskeln der Zuschauer hatten einiges zu tun, an diesem Weinfest-Sonntag. Präsentiert wurde die Show vom Moderatoren-Trio Tom Flöck, Marvin Flöck und Florian Kühn.
Den Ehrenpokal der Heimatfreunde Lay erhielten in diesem Jahr: Carolina Göring, Volker Kühn und Klaus Schneider. Zum Abschluß bleibt nur noch zu sagen: ein tolles Weinfest bei super Wetter, vielen lieben Gästen, klasse Weinen, bester Unterhaltung und dem unvergleichlichen Charme der „Layer Weingass“, der nur noch durch die Koblenzer Weinkönigin „Lorena I.“ getopt wurde.

Quelle und Fotos: Verein der Heimatfreunde Lay e.V.

Freitag, 26. September 2014

Montag, 22. September 2014
Koblenzer Schlaglichter 3/2014

Von Heike, Niklas und „Schosch“ Jäckel sowie Andreas Klein (www.koelsche-fastelovend.de)
und Gastbeiträgen von
Dirk Crecelius (dc), Christian Johann (chj), Wolfgang Lucke/freier Journalist (luc), Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V./Otto Hellinger (oh)/Peter Krebs, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalsverein e.V./Bettina Saal (bs), Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Peter Olf/Helmut W. Rettig (hr), Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V.,/Ingo Bisanz †/Robert Diede (rd)/Thomas Jakobs, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V./Melanie Hoheneck/Berthold Schmitz (bsch), Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft seit 1847 e.V./Dirk Crecelius (dc), Gülser Husaren e.V./Elke Felsch (elf)/Susi Hoffmann(sh)/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein gegr. 1952 e.V./Andreas Münch, Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf/Bernd Feith/Heiko Früh, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede (rd), KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher 1992 e.V./Christian Johann (chj), KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V./Jutta Frey (jfr), KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth (kb)/Doris Mendyka (dm)/Dagmar Schmitz/MC "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V., Möhnenclub „Gülser Seemöwen/Gitti Knipp/Sonja Knopp/Cäcilie Kühn, Möhnenclub "Rohrer Käuzchen" 1953 e.V. Koblenz-Metternich/Bärbel Waber (bw), Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich/Rosie Klein, Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Agnes Schäfer (asch)/Anne Lüpke-Lobenthal/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. "Die Tollkühnen"/Waltraud Daum/Anne Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Günter Eder (ge), NZ Grün Gelb Karthause 1950 e.V./Udo Hartmann/Uwe Heyen (uh), Narren Club Waschem 1986 e.V./Ernst Knopp (ekn)/Makus Thiel (mth), TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V., Verein der Heimatfreunde Lay e.V./Andreas Bartelsmeier-Gerhard, Bitburger Braugruppe GmbH, Lokalredaktion Koblenz der Rhein-Zeitung (rz).

Bildnachweis und Grafik:
Alt-Herren-Corps 1936 Koblenz e.V., Karin Bauer, Carneval-Club Korpskommando Koblenz (CCKK) 1968 e.V./Stefan Ott, Josip Ciciz, Dirk Crecelius, Eric Eierstock, „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalverein e.V./Olli Schröder, Waltraud Daum/Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“, Robert Diede, drecksack & paparazzi ©, Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V./Ingo Bisanz †/Robert Diede/Thomas Jakobs, Udo Eulgem (Grafik Koblenzer Schlaglichter, Närrisches TV-Journal © ), Eckard Fischer, Freundeskreis Koblenzer Stadtsoldaten 1975 e.V., Jutta Frey/KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., Heiko Früh/KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf, gauls – DIE FOTOGRAFEN, Manfred Gniffke, Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft, Gülser Husaren e.V./Elke Felsch/Frank Kreuter, Horchheimer Carneval-Verein e.V. gegr. 1952/Karl-Heinz Bischoff/Marie-Therese Hollingshauser, Hans-Gerd Helmes (Wappen der Mediendengeler © ), Annette G. Herrmann, Annette Hoppen, Hans-Georg "Schosch" Jäckel, Heike Jäckel, Lucca Jäckel, Niklas Jäckel, Yannick Jäckel, Godehard Juraschek, Dr.-Ing. Reinhard Kallenbach M.A., Karnevalclub „Kapuzemänner“ Rot-Weiß 1968 e.V. Koblenz-Kesselheim/Olli Schröder, Helmut Kerschsieper, Rosie Klein/Möhnenclub "Die Zufälligen" e.V. Koblenz-Metternich, K.K. Funken Rot-Weiß 1936 e.V./Robert Diede/Andreas Krüger/Carsten Unger, KKG Rot-Weiß-Grün "Kowelenzer Schängelcher" 1922 e.V./Christian Johann/Jessica Weitz, Koblenzer NarrenbunT 2007 e.V., KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), Lokalanzeiger Koblenzer Schängel/Sandra Schneider, Wolfgang Lucke/freier Journalist, Dirk Merten/TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V./Dirk Merten, Möhnenclub Gülser Seemöwen, Möhnenclub "Kesselemmer Wierschtjer" 1948 e.V./Karin Barth/Dagmar Schmitz, Möhnenclub Koblenz-Neuendorf gegr. 1950 e.V., Möhnenverein „Fidele Mädcher“ Koblenz-Wallersheim e.V./Anne Lüpke-Lobenthal/Agnes Schäfer/Sandra Schneider, Möhnenverein Horchheim e.V. „Die Tollkühnen“ e.V./Anne Noll/Katrin Noll, Narrenzunft "Gelb-Rot" 1937 e.V./Thomas Frank, Narrenzunft Grün Gelb Karthause 1950 e.V., Olli Schupp/DER KARTHÄUSER, PIZ – Presse- und Informationszentrum des Heeres, Koblenz, Mediendengeler © – Pressesprecherstammtisch Koblenzer Karnevals- und Möhnengesellschaften gegr. 2007, Pressestelle der Stadt Koblenz, Sandra Schneider, TV-Mittelrhein/Sven Hörner, Svenja Weiß, KG General von Aster, 75th.

Montag, 22. September 2014
Heimatfreunde Lay: 44. Koblenzer Weinfest startet am kommenden Wochenende

Auch grauer Himmel und Regen hielt die Heimatfreunde Lay und die Koblenzer Weinkönigin „Lorena die I.“ nicht davon ab, am 3. Markttag des diesjährigen Koblenzer SchängelMarktes Werbung für das 44. Koblenzer Weinfest im schönen Moselstadtteil Lay zu machen.
Bepackt mit jeder Menge Layer Weingläschen und Programm-Flyern, zog die muntere Truppe in Winzerkluft durch die leider nassen Straßen und über die Plätze der Koblenzer Innenstadt, um dort möglichst viele Besucher auf das Weinfest vom 26.-28. September 2014 aufmerksam zu machen.
„Es war für alle ein rundum gelungener Tag, der sehr viel Spaß gemacht hat. Jetzt kann das Weinfest kommen! Die Heimatfreunde mit ihrer bezaubernden Weinkönigin ‚Lorena I.’ sind bereit dafür“, kommentierte Heimatfreunde Mediensprecherin Andrea Bartelsmeier-Gerhard, die Aktion, die der Verein der Heimatfreunde Lay jährlich zum SchängelMarkt neu auflegt.

Das 44. Koblenzer Weinfest im Koblenzer Stadtteil Lay:
• Freitag, 26. September 2014
17.00 Uhr – Eröffnung der Wein- und Verköstigungsstände
19.00 Uhr – Offizielle Eröffnung des Weinfestes 2014 mit der amtierenden Weinkönigin „Lorena I.“
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr – Musikalische Unterhaltung in der Weingass´
20.00 Uhr – Party all Night long – Live Musik im Festzelt (EINTRITT FREI)

• Samstag, 27. September 2014
15.00 Uhr – Eröffnung der Weingass´
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr – Babybasar, Flohmarkt und Kostümbörse im Festzelt
16.00 Uhr bis 19.00 Uhr – Unterhaltung mit der Jugendfeuerwehrkapelle Lay
19.30 Uhr bis 22.30 Uhr – Weinfrohe und bekannte Melodien im Festzelt
20.00 Uhr – Saturday Wine Fever – im Festzelt (EINTRITT FREI)

• Sonntag, 28. September 2014
11.00 Uhr – Eröffnung der Weinstände in der Weingass´
11.00 Uhr – Traditioneller Layer Frühschoppen – im Festzelt

17.00 Uhr – Ausklang des Festes in der Weingass´

Quelle und Foto: Verein der Heimatfreunde Lay e.V.

Donnerstag, 18. September 2014
Deiters eröffnet erstmals Filialen außerhalb Nordrhein-Westfalens

Zahlreiche Gratulanten kamen vorbei, auch Thomas Tacke (rechts mit Herbert Geiss) von der Firma Wilbers, sowie die Vertreter der RKK und Koblenzer Karnevals- und Möhnengesellschaften.

-hgj/nj- Um bundesweit vertreten und auch hier die Nr. 1 im Karneval zu sein, hat Deiters heute sein erstes Geschäft außerhalb von Nordrhein-Westfalen eröffnet. Hiermit geht für Firmeninhaber Herbert Geiss ein Traum in Erfüllung, der nach bestehenden 10 Filialen in Frechen, Bergisch Gladbach, Bonn, Düren, Düsseldorf, Köln, Leverkusen, Mönchengladbach und der LANXESS Arena, erstmals die Landesgrenzen des bevölkerungsstärksten Bundeslandes in Richtung Süden überschritt.
So wird das traditionsreiche Kölner Familienunternehmen, bis zum 24. Oktober d.J. an weiteren fünf Standorten Standtorten vertreten sein, wobei Koblenz und Mülheim-Kärlich im nördlichen Rheinland-Pfalz heute und am morgigen Freitag den Anfang machen.
Während Deiters in Koblenz in der Löhrstraße 87 auf 1.000 m² und fünf Etagen, mitten im pulsierenden Zentrum der Innenstadt – in der am meistfrequentierten Einkaufsstraße – heute Morgen pünktlich um 10.00 Uhr seine Tore öffnete, liegt die Filiale Mülheim-Kärlich logistisch optimal in der Straße Auf dem Hahnenberg 27-29 und präsentiert sich in Europas größtem Fachmarktzentrum noch eine Nummer größer als in der Rhein-Mosel-Metropole auf knapp über 2.000 m² Verkaufsfläche. Beide Häuser sind zudem barrierfrei und somit unbegrenzt für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich.

Donnerstag, 18. September 2014

Wie in allen Häusern von Deiters – Die Nr. 1 im Karneval, verfügen die Filialen Nr. 11 (Koblenz) und Nr. 12 (Mülheim-Kärlich) über das gesamte Sortiment des Unternehmens, also vom Konfetti bis hin zum kompletten Kostüm, das sich individuell von den Socken, über die Kostümierung oder die Tracht bis hin zum Kopfschmuck zusammen stellen läßt.
Deiters bringt faktisch alle Feste und Feiern des Jahres unter ein Dach. Angefangen vom Karneval, Oktoberfest und Halloween bis hin zur Mottoparty, findet der Kunde alles was eine Feier durch Dekoration oder Kostüme noch schöner und bunter macht.
Mit den Eröffnungen von Wiesbaden (27. September 2014), Berlin (4. Oktober 2014) und Aachen (24. Oktober 2014) und einer Gesamtinvestition im zweistelligen Millionenbereich, wächst nicht das Einzugsgebiet und der Kundenstamm des „größten Karnevalskaufhauses der Welt“, sondern auch die Mitarbeiterzahl des Unternehmens. Somit stehen den Deiters-Kunden 500 Mitarbeiter zur Verfügung, die von Gestaltung, Disposition bis hin zu Beratung und Kauf, ganzjährig immer mindestens 200.000 Kostüme bevorraten.
Um alle Wünsche der Kunden zu bedienen, werden jährlich 300.000 neue Kostüme geliefert. Neben den 2.000 unterschiedlichen Kostümen warten auch 17.000 verschieden Accessoires auf die Kunden. Karnevalskostüme, Trachtenmode, gruselige Halloweenartikel oder tausende verschiedene Zubehörartikel wie Perücken, Hüte, Schminke, Schmuck, Konfetti, Dekorationen und Wurfmaterial.

Dienstag, 16. September 2014
Mer driehe total durch! Deiters eröffnet 11. und 12. Filiale in Koblenz und Mülheim-Kärlich

Endlich ist es soweit. Deiters kommt nun auch nach Koblenz und Mülheim-Kärlich. Für Deiters-Inhaber Herbert Geiss geht ein weiterer Traum in Erfüllung. „Nach der Eröffnung des größten Karnevalskaufhauses der Welt 2012 in Frechen gehen wir nun erstmals über die Rheinland-Grenzen hinaus. Das ist ein weiterer Meilenstein für unser Familien-Unternehmen“, freut sich Hebert Geiss.
Insgesamt eröffnet Deiters in den nächsten gut vier Wochen Filialen an gleich fünf weiteren Standorten. Los geht’s aber jetzt erst mal in Koblenz und Mülheim-Kärlich:

Koblenz, Löhrstraße 87 – Eröffnung 18.09.2014, 10.00 Uhr
Mülheim-Kärlich, Auf dem Hahnenberg 27-29, – Eröffnung 19.09.2014, 10.00 Uhr

Es handelt sich also definitiv um zwei Premium-Standorte, zum einen mitten im Herzen von Koblenz (Verkaufsfläche auf fünf Etagen mit insgesamt gut 1.000 m² ), zum anderen im hochfrequentierten Gewerbegebiet von Mülheim-Kärlich (auf über 2.000 m² ).
Beide Filialen sind selbstverständlich wie alle Deiters-Filialen top ausgestattet, mit dem neuesten Ladenbau-System und einer modernen Innenausstattung. In beiden Filialen finden Sie ab sofort das komplette Deiters-Sortiment. Neben den 2.000 unterschiedlichen Kostümen warten auch rund 17.000 verschieden Accessoires auf die Kunden. Dazu gehören Karnevalskostüme genauso wie Trachten, gruselige Halloweenartikel und tausende verschiedene Zubehörartikel wie Perücken, Hüte, Schminke, Schmuck, Konfetti und Dekoration.
„Wir freuen uns sehr, nun endlich auch in Koblenz und Mülheim-Kärlich vertreten zu sein, um in den nächsten Jahren auch diese Region in den verschiedenen „Jahreszeiten“ Oktoberfest, Halloween, Weihnachten und Karneval auszustatten“, blickt Deiters-Inhaber Herbert Geiss voraus.
Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren Eröffnungen ein und würden uns natürlich über Berichterstattung rund um unsere Eröffnungen sehr freuen!

Presse Deiters GmbH

Dienstag, 16. September 2014
Deiters GmbH – Das Unternehmen

Die Deiters GmbH blickt als traditionsreiches Kölner Familienunternehmen mit Stolz auf eine beeindruckende Firmenhistorie zurück. Als Inhaber geführtes Unternehmen bietet der Kostümgigant nun bereits in der vierten Generation Kostüme und Accessoires rund um die Themen Karneval, Oktoberfest, Halloween, Weihnachten, Feiern und Party.
Herbert Geiss Junior (Foto) führt seit 2003 das Unternehmen und ist maßgeblich für die Expansion in den vergangenen Jahren und den stetigen Ausbau der Deiters-Unternehmensgruppe verantwortlich.
Im Jahr 2012 eröffnete der Kostümexperte das GRÖßTE KARNEVALSKAUFHAUS DER WELT in Frechen mit einer Verkaufsfläche von 5.000 Quadratmetern und einer 3.000 Quadratmeter großen Logistikhalle.
Mit der riesigen Firmenzentrale bietet Deiters, die Nr. 1 im Karneval, den Jecken Kostüme und Zubehör in einer neuen Dimension. Das Unternehmen ist DER Experte für Verkleidungen aller Art und auch für Trachten. Im Lager des „Größten Karnevalskaufhauses der Welt“ sind immer mindestens 200.000 Kostüme vorrätig, jährlich werden 300.000 neue Kostüme geliefert. Neben den 2.000 unterschiedlichen Kostümen warten auch 17.000 verschieden Accessoires auf die Kunden. Karnevalskostüme, Trachtenmode, gruselige Halloweenartikel oder tausende verschiedene Zubehörartikel wie Perücken, Hüte, Schminke, Schmuck, Konfetti, Dekorationen und Wurfmaterial – bei Deiters wird jeder Wunsch erfüllt.
Egal ob Karneval, Trachten, Halloween, Party oder Weihnachten – Deiters hat für jeden Anlaß die perfekte Verkleidung. Im Rheinland hat Deiters Filialen an seit Jahren bewährten Standorten: Köln (City, LANXESS arena), das „Größte Karnevalskaufhaus der Welt“ in Frechen, Bonn (City und Beuel), Bergisch Gladbach, Düren, Leverkusen, Mönchengladbach und Düsseldorf – Deiters ist überall vor Ort! Und nun gibt es Deiters auch bundesweit. Mit den Eröffnungen in Koblenz, Mülheim-Kärlich, Wiesbaden und Berlin geht Deiters erstmals über die Rheinland-Grenzen hinaus. Der fünfte neue Standort Mitte Oktober wird Aachen sein!
Des Weiteren ist Deiters auch die Nr. 1, was das offizielle Karnevalsmerchandising angeht.
So sind Festkomitee Kölner Karneval, Comitee Düsseldorfer Carneval, Brings, Räuber und Bläck Fööss exklusive Partner, Deiters vertreibt alle offiziellen Lizenzprodukte (zum Beispiel Mottoschal und Mottokostüm) und entwickelt diese ständig weiter. Der Jeck findet bei Deiters unter anderem die offizielle Brings-Kollektion mit Schuhen, Hosen, Röcken oder auch den original Deiters-„Brings“-Frack, den sogar FC-Legende Lukas Podolski trägt. Zu den Deiters-Partnern bezüglich Bandoutfits und Kostümen gehören zudem noch die „Bläck Fööss“, „Klüngelköpp“, „Räuber“, „cat ballou“, Micky Brühl und Mottoqueen Marie Luise Nikuta.
Die Kampagne „Stolz, ne Kölsche zo sin“ rundet das Angebot ab, das es in dieser Menge und Qualität nur bei Deiters gibt.
Dank einer eigenen Importabteilung und einem Büro in Fernost kann Deiters ein einmaliges Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten und seine Kunden vom Einsteigerkostüm bis hin zu hochwertigen Bühnenoutfits mit hervorragender Qualität und waschbaren Kleidungsstücken überzeugen.
Die Deiters GmbH beschäftigt insgesamt ein Team von in der Spitze rund 400 Mitarbeitern und ist mit „Deutschlands größter Halloweenparty“ in der LANXESS arena 2012 auch sehr erfolgreich ins Veranstaltungsgeschäft eingestiegen. Schon bei der Premiere dieser Veranstaltung gab es für Deiters-Inhaber Herbert Geiss den „Sold out award“. 12.500 Besucher waren völlig begeistert vom innovativen Konzept und dem perfekten Mix aus international bekannten Top DJs, ausgelassener Party und gigantischer Show (www.deutschlands-groesste-halloweenparty).
Darüber hinaus produziert die Deiters GmbH seit Anfang 2013 auch noch ein TV-Format. Nach dem Motto: Das ganze Jahr Karneval. „11uhr11.tv“ ist das erste, einzige, ganzjährige, kölsche Karnevals-TV-Format! Informativ, unterhaltsam, modern! Ausgestrahlt wird die Sendung alle zwei Wochen Donnerstags ab 21.00 Uhr auf Center TV. Jederzeit abrufbar sind die Sendungen auch auf der Homepage www.11uhr11.tv!

Quelle: Presse Deiters GmbH

Samstag, 6. September 2014
Rheinfreunde verkürzen mit 41. Krebbelchensfest die Zeit bis zum 11. im 11.

-hgj/nj- Zum 41. Mal laden an diesem Wochenende (5.-7. September) die KG Rheinfreunde, Neuendorfer Bürger, befreundete Karnevals- und Möhnengesellschaften, sowie vorbeiziehende Spaziergänger zum Krebbelchensfest ins Vereinsheim der TuS Neuendorf ein.
Wie Bernd Feith als 1. Vorsitzender der tradierten Neuendorfer und zudem Koblenz´ ältester Karnevalsgesellschaft erläuterte, sind alle helfenden Hände davon überrascht, daß die Gäste aus allen Koblenzer Gesellschaften in diesem Jahr ein Sitzfleisch mitgebracht hatten, wie man es aus den Vorjahren überwiegend nur von Neuendorfern kannte.
Weit über ein Drittel aller aktiven und inaktiven Rheinfreunde, konnte der Vorstand wieder für Planung, Auf- und Abbau, sowie den drei Festtagen gewinnen, die sich in die Gunst der von Flößern gegründeten Gesellschaft stellten. „Wir können uns hierbei nicht nur auf unsere eigene Kräfte verlassen“, so Geschäftsführer Heiko Früh, „sondern auch auf die Neuendorfer TuS zusammen mit der Hochwasserhilfe Neuendorf, die sich um Auf- und Abbau kümmert, wie auch auf unsere Freunde vom Männergesangverein Neuendorf, den Neuendorfer Möhnen und sogar von den Gülser Seemöwen, denen wir selbstverständlich ihr Engagement bei eigenen Veranstaltungen erwidern.“

Samstag, 6. September 2014

Nach rund ¼ Jahr der Vorbereitung, war auch Petrus wieder der Rheinfreunde-Gesellschaft gut gesonnen und ließ bei traumhaften Temperaturen um 25° Celsius die Sonnenstrahlen fast ganztägig über dem linksrheinischen Stadtteil scheinen.
Während sich am heutigen Samstag überwiegend Neuendorfer Bürger, befreundete Karnevals- und Möhnengesellschaften am goldgelb leckeren Kartoffelgebäck erfreuten, konnten die Rheinfreunde gestern Abend bei der Eröffnung neben dem Repräsentant der Bitburger Braugruppe Detlef Port, das „noch“ amtierende Tollitätenpaar (oberes Foto) „Prinz Markus I. vom närrischen Circus Waschem“ (Markus Thiel) und „Confluentia Gaby“ (Gaby Hoffmann) begrüßen, denen der Vorstand einen einwandfreien Faßanstich bescheinigt.
Ebenfalls mit von der Partie, wie die nicht gezählten Helfer des 41. Krebbelchensfestes „Am Ufer“, die Rock-Cover-Band „Frontline“, der MGV Neuendorf, der Musikverein Wallersheim und ein reichhaltige Kuchenbüffet für süße Gaumen, wie auch eine Cocktail-Bar für jecke und profane Besucher, die statt frischen Bitburger Pils, Weinen der Region ihren Gaumen lieber mit Longdrinks verwöhnen.
Ach ja, mit diesem Bericht möchte sich der Vorstand der KG Reinfreunde insbesondere bei einem Mann bedanken, der sich seit vielen, vielen Jahren um das Wichtigste des Krebbelchensfestes überhaupt bemüht. So gebührt hierbei Zeugwart Dietmar „Fips“ Wolf (dritter von links) ein besonderes Dankeschön seiner Rheinfreunde, die ohne ihn nicht ein solch motiviertes und reibungslos funktionierendes Küchenteam hätten, da er der Hauptverantwortliche für den gesamten Nachschub vom Kartoffelteig bis hin zum Teller und Besteck ist.

Fotos: „Schosch“ Jäckel/koblenzerkarneval.de und Heiko Früh/KG Rheinfreunde

Freitag, 5. September 2014

Donnerstag, 4. September 2014
Gülser Husaren beim Bürgerschießen

Auch in diesem Jahr haben die Husaren wieder mit einer großen Gruppe am 24. August am Bürgerschießen der Schützen teilgenommen. Mit vier Mannschaften gingen sie an den Start. Und zur großen Freude aller konnten sich die Damen im Stechen gegen die Gülser Seemöhnen durchsetzen und gewannen den 1. Platz.

Quelle und Foto: Gülser Husaren e.V.

Donnerstag, 4. September 2014
Heimatfreunde Lay: 44. Koblenzer Weinfest

Vom 26. bis 28. September 2014 feiert der Koblenzer Stadtteil Lay das 44. Koblenzer Weinfest. Der Verein der Heimatfreunde hat hierzu wieder ein buntes Programm zusammengestellt:
Am 26. September 2014 öffnen um 17.00 Uhr die Wein- und Verköstigungsstände in der Layer „Weingass“.
Nach Abholung der amtierenden Weinkönigin Lorena I. eröffnet diese um 19.00 Uhr gemeinsam mit dem Vorstand der Heimatfreunde Lay, der Bürgermeisterin der Stadt Koblenz, Marie-Theres Hammes-Rosenstein und dem Layer Ortsvorsteher Jörg Kreuser das 44. Koblenzer Weinfest im Stadtteil Lay.
Bei musikalischer Begleitung durch den MV Boppard-Weiler schenken die Layer Winzer ihre phantastischen Weine an ihren Ständen aus.
Ab 20.00 Uhr heißt es Party all night long im Festzelt, Live-Musik mit der Band „uptodate“, der Eintritt ist FREI!
Am Samstag öffnen die Weinstände bereits um 15.00 Uhr ihre Pforten. im Festzelt findet von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr nicht nur ein Babybasar und ein Flohmarkt statt, sondern erstmalig in diesem Jahr gibt es auch eine „Fassenachts-Kostümbörse“! Anmeldung und Tischreservierung hierfür ist unter Telefon: +49 (0) 26 06/96 49 94 bei Ute Giersch möglich.
Ein Platzkonzert mit der Jugendfeuerwehrkapelle Lay und dem MV Mosella Oberfell sorgen für den musikalischen Rahmen in der Weingass. Am Samstagabend gibt’s ab 20.00 Uhr Saturday Wine Fever – Disco & Dance Classics im Festzelt, auch hier ist der Eintritt FREI!
Am Sonntag öffnen die Weinstände in der Weingass bereits um 11.00 Uhr und im Festzelt startet der traditionelle und über alle Grenzen bekannte Frühschoppen, mit großer Weinfesttombola. Die Playbackshow der Heimatfreunde mit den Schülern der Layer Grundschule steht in diesem Jahr unter dem Motto „Man(n) spricht Deutsch – Frau auch“ Volume II. Als besonderes Highlight präsentieren die Heimatfreunde Lay beim diesjährigen Frühschoppen die „Ejefassdouedängeler“ aus Ediger-Eller an der Mosel.
Ab 17.00 Uhr unterhält der Tastenzauberer Albrecht Ruech die Besucher der Weingass.
Zusätzlich zu den normalen Öffnungszeit ist es an allen 3drei Weinfesttagen möglich die Fähre bis 22.00 Uhr zu nutzen – bitte beim Fährmann anmelden!

Quelle und Grafik: Verein der Heimatfreunde Lay e.V.

Mittwoch, 20. August 2014
Gülser Husaren bestreiten Cold Water Challenge

Nachdem der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V. (AKK) und die Gülser Seemöwen und die Husaren nominiert hatten, ließen diese es sich nicht entgehen, am 16. August baden zu gehen.
Allerdings wählten Sie nicht irgendeinen Pool aus, sondern der Gülser Dorfbrunnen in der Planstraße wurde als Planschbecken auserkoren.
Mit sehr viel Spaß haben sich über 40 Mitglieder der Gülser Husaren naß gemacht. Im Anschluß stand das Video drei Minuten vor Ablauf der 48 Stundenfrist auf facebook – es wurde innerhalb der ersten 24 Stunden über 3.000 mal aufgerufen.
Gleichzeitig nominierte Husaren-Präsident Frank Kreuter, die KG Blau-Weiß Moselweiß, die KFK Schälsjer aus Pfaffendorf und den Stammtisch der Ex-Confluentiae. Sollte diese nicht innerhalb von 48 Stunden selbst einen entsprechenden Beitrag in facebook einstellen, dürfen Sie im Prinzenjahr 2016 der Gülser Husaren einmal den kompletten Fahrzeugpark der „Sternenflotte“ waschen.

Quelle und Foto: Gülser Husaren e.V.

Mittwoch, 20. August 2014

Mittwoch, 13. August 2014
Gülser Husaren: Club100 feiert sein erstes Grillfest im Seepfadfinderheim

Bei schönem Sommerwetter waren rund 50 Clubmitglieder am 8. August 2014 der Einladung der Husaren zum Seepfadfinderheim gefolgt. In lockerer Atmosphäre bei leckeren Getränken und Gegrilltem gab es viel Zeit für angeregte Gespräche und „Spaß an der Freud“. Husarenpräsident Frank Kreuter berichtete über den aktuellen Stand der laufenden Vorbereitungen für das Prinzenjahr 2016. Ein besonderer Höhepunkt des Abends die Verleihung der Mitgliedsurkunden an die anwesenden Mitgliedern. Zum Schluss waren sich alle einig, ein schöner Abend, der auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholt wird.

Quelle und Foto: Gülser Husaren e.V.

Mittwoch, 13. August 2014
Gülser Husaren bedanken sich bei den Aktiven

Der schönen Tradition folgend bedankten sich am 26. Juli die Gülser Husaren mit einem Dankeschönabend bei ihren Aktiven für ihre tatkräftige Unterstützung in der letzten Session. Durch das große Engagement der Aktiven waren die Veranstaltungen wie das Husaren-Biwak, ausschließlich von eigenen Mitgliedern gestaltete Sitzungen, das Husaren-Gewerjels oder die Teilnahme am Rosenmontagszug in Koblenz ein voller Erfolg.
Zum Dankeschönabend traf man sich wieder im alten Bühnenhaus des Fest- und Kongreßzentrum Hommen – Mosel-Tanzpalast und auf dem Festplatz. Dort wartete auf die 80 Aktiven jede Menge Getränke, leckeres Essen sowie Spiel, Spaß und die reichhaltige Tombola mit Sachen, die die Welt nicht braucht.
Aber auch an diesem Abend wurde von den Aktiven wieder Aktivität gefordert. So mußte man sich das eine oder andere Bier erst bei diversen Spielen oder durch die Mitwirkung beim Spontan-Theater „hart erarbeiten“. Und so wurde bis spät in die Nacht bei schönem Sommerwetter ausgiebig gefeiert.

Quelle und Foto: Gülser Husaren e.V.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Donnerstag, 24. Juli 2014

Montag, 21. Juli 2014
Jahreshauptversammlung der Boomer Ritter

Neben dem Jahresrückblick des 1. Vorsitzenden Dirk Brasen, dem positivem Kassenbericht und den Ankündigungen verschiedener Aktivitäten rund um Bubenheim, stand die Neuwahl des Vorstandes im Vordergrund der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Boomer Ritter im Vereinslokal „ Zum letzten Bauernwirt“.
Neben dem in seinem Amt bestätigten 1. Vorsitzenden Dirk Brasen, wird als 2. Vorsitzende Mike Karen den Vorstand bereichern, 1. Kassierer Andreas Wabnitz bekommt Unterstützung von Georg Hintze, als 2. Kassierer. Das Amt des Schriftführers teilen sich künftig Anja Höfer und Bettina Saal.
In ihren Ämtern als Kassenprüfer wurden Petra Hintze und Theo Dötsch bestätigt. Somit geht der Vorstand der Boomer Ritter gut aufgestellt in die Session 2014/2015.

Quelle und Foto: „Boomer Ritter“ Brauchtums- und Karnevalsverein e. V.