Beiträge vom 31.03.2011-17.05.2011


Dienstag, 17. Mai 2011
Fleischer-Sänger-Köln ernennen Adolf Tybussek zum Ehrenmitglied

Bei der diesjährigen Jahershauptversammlung der Fleischer-Sänger Köln 1902 e.V. wurden der 1. Vorsitzende Walter Heinen und Geschäftsführer Gernot Griffel für weitere vier Jahre in ihrem Amt bestätigt.
Einen bewegeden Moment erfuhr die Versammlung als Adolf Tybussek nach 21 Jahren seinen Rücktritt als aktiver Sänger bekannt gab. Adolf Tybussek bleibt den Fleischersänger immer verbunden.
Auf Vorschlag der Versammlung wurde Adolf Tybussek zum Ehrenmitglied ernannt.
Die Ehrung wird im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes der Fleischersänger durchgeführt.

Quelle: Fleischer-Sänger-Köln von 1902 e.V.

Freitag, 13. Mai 2011
15. Kölner Museumsfest – Kölner Karnevalsmuseum wieder mit von der Partie

15. Kölner Museumsfest – Sonntag 15. Mai 2011, 11.00-18.00 Uhr, Eintritt frei

Wir nehmen Sie mit auf eine jecke Zeitreise! Tauchen Sie ein in die Erlebniswelt des Kölner Karnevals und erfahren Sie mehr über Hintergründe und Kuriositäten. Ein Besuch für die ganze Familie!

Pendelbusse sorgen für den Transfer zwischen den teilnehmenden Museen.

Haltestelle gegenüber Museum.

Wagenbauhallen 12.00-17.00 Uhr geöffnet
Werfen Sie einen Blick auf die Persiflagewagen des Kölner Rosenmontagszuges 2011!

Sonderschau “Staats parat jemaat“
Uniformen und Gesellschaftskleidung der Kölner Traditionskorps und Familiengesellschaften.

Mitmach-Aktionen für Kinder
Original-Orden-Bemalen und Kinderschminken.

Kölsche Spezialitäten
Bei schönem Wetter Getränke und Imbiss draußen auf dem Museumsvorplatz, ansonsten in der Museumshalle.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den demnächst in allen Museen ausliegenden Programmheften zum 15. Kölner Museumsfest.

PROGRAMM
11.00 Uhr Kostümführung – Zeitreise der besonderen Art
Führung mit historischen Kostümrollen durch die Ausstellung.
60 Minuten, Treffpunkt: Eingang/Foyer

12.00 Uhr Wagenbauhallen 12.00-17.00 Uhr geöffnet
Persiflagewagen des Kölner Rosenmontagszuges 2011.

13.00 Uhr Kinderschminken mit Maskenbildnerin 13.00- 17.00 Uhr
Mitmach-Spaß für Kinder. Treffpunkt: Museumshalle

14.00 Uhr Kinder- und Jugendtanzgruppe Rheinflotte Blaue Jungs von 1958 e.V.
Viel Spaß beim Tanzen zeigt der Nachwuchs der Rheinflotte aus Erftstadt. www.rheinflotte.de

15.00 Uhr Kostümführung – Zeitreise der besonderen Art
Führung mit historischen Kostümrollen durch die Ausstellung.
60 Minuten, Treffpunkt: Eingang/Foyer

16.15 Uhr Musik: Kölsche Römer
Moderner Karnevalssound und traditionelle Klänge sorgen für erstklassige Stimmung us Kölle! www.koelsche-roemer.de

17.00 Uhr Kostümführung – Zeitreise der besonderen Art
Führung mit historischen Kostümrollen durch die Ausstellung.
60 min, Treffpunkt: Eingang/Foyer

Das Museum ist barrierefrei und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Quelle und Foto: Kölner Karnevalsmuseum/Gemeinnützige Gesellschaft des Kölner Karnevals mbH

Montag, 9. Mai 2011
Anna-Sophie Sahm – Die neue Regimentstochter der EhrenGarde Köln

Die EhrenGarde der Stadt Köln hat mit Anna-Sophia Sahm eine neue Regimentstochter, die künftig mit Tanzoffizier Stefan Pätzold (35) für das grün-gelbe Traditionskorps über die Bühnen wirbeln wird.
Nachdem Stefanie Zander nach fünf Jahren zum Ende der vergangenen Session aus privaten Gründen von ihrem Korps verabschiedet wurde, konnte die entstandene Lücke schnell mit einer Heimkehrerin geschlossen werden. Bereits unmittelbar nach Aschermittwoch fanden unter den prüfenden Augen von EhrenGarde Kommandant Curt Rehfus sowie Ballettmeister und Trainer Jens Hermes insgesamt drei Castings mit zuerst 15 bis 20 Bewerberinnen statt. Hierbei kristallisierten sich neun junge Damen von denen nach den zwei Vorrunden noch drei übrig blieben. Abschließend entschied man sich für Anna-Sophia Sahm, die in der Gesellschaft kein unbeschriebenes Blatt war. So war Anna ab ihrem dritten Lebensjahr zwischen 1992 und 1994 in der Kindertanzgruppe aktiv, bevor sie in den darauffolgenden Jahren übers klassische Ballett, Jazzdance von 1996 bis 2003 in der Tanzgarde der KG Schwerfe bliev Schwerfe (BDK) und der Tanzgarde der KG Blau-Gold Weilserswist 1970 e.V. ihre tänzerisches Können vervollständigte Nach ihrem Intermezzo bei der Creativ Company Cöln e.V. (2004-2006) folgte der Wechsel zum Tanzcorps der KG Sr. Tollität "Luftflotte" 1926 e.V., wo Anna von 2007 bis 2011 fünf Session begeistert mittanzte.

Montag, 9. Mai 2011

Aber nicht nur der Tanz, sondern der Karneval insgesamt gehören prägnant zum närrischen Lebenslauf der 21jährigen Groß- und Außenhandelskauffrau, die bis 2012 bei der Europäischen Fachhochschule Brühl auf ihren Bachelor of Science hinarbeitet.
In der Kampagne 1998/1999 war Anna-Sophia Kinderjungfrau im Brühler Kinderdreigestirn. Seit 2007 trainiert sie die "GA-Flöhe", der Kinder- und Jugendtanzgruppe der Große Allgemeine von 1900 e.V. und war seit 2008 in der "Luftflotte" Kammerwart des erfolgreichen Tanzcorps.
Wenn auch für die Uniform der neuen jungen, charmanten wie quirligen Regimentstochter, die am kommenden Donnerstag ihren 2 x 11 Geburtstag feiern kann, im Sommer Maß genommen wird, so steht seit vergangenen Woche das harte Training bei Jens Hermes an, bei dem Sie zusammen mit Stefan Pätzold zur zeit zweimal wöchentlich für jeweils 90 Minuten auf die Session und ihr Debüt vorbereitet wird. Nach den Sommerferien, steigert sich dann das Training auf bis zu vier Einheiten, damit das smarte Tanzpaar fit in die Session 2012 starten kann.
Nicht nur Karneval und Tanz verbindet Stefan Pätzold und Anna-Sophia Sahm, sondern auch der 1. FC Köln, bei dem sie eine Dauerkarte hat. Anna wohnt in Weilerswist, arbeitet aber in Köln und liebt ihre Geburtsstadt und deren Menschen mit ihrer herben Freundlichkeit. Sie mag gute italienische Küche und hält sich neben Köln gerne in den europäischen Metropolen als Städtereisende oder auf der Insel Sylt auf.

Freitag, 6. Mai 2011
Exklusiv: Am 11. im 11. Heiraten im Kölner Karnevalsmuseum

Einen jeckeren Hochzeitstag gibt es in diesem Jahrhundert nicht: der 11.11.2011! Das Festkomitee Kölner Karneval hat in enger Zusammenarbeit mit dem Standesamt der Stadt Köln ein exklusives Angebot entwickelt, das nur an diesem besonderen Tag gilt: Bis zu 11 Paare können am 11. im 11. den Bund der Ehe im Kölner Karnevalsmuseum schließen.
Die Trauzeremonie findet mitten in den Ausstellungsräumen zur Geschichte des Kölner Karnevals statt. Neben dem einzigartigen Ambiente sind zum Paketpreis von € 555,00 ein Kölsch-Ausklang für das junge Paar sowie deren Gäste enthalten. Zudem erhält das Paar eine Foto-CD, auf der die bewegende Moment der Trauung festgehalten ist. Die Brautpaare dürfen sich an diesem Tag im wertvollen „Goldenen Buch des Kölner Karnevals“ eintragen, diese Unterschrift dokumentiert ihre Verbundenheit zum Kölner Karneval. Die Paare, die an dem jecken Tag heiraten möchten, können die Eheschließung ab Mittwoch, 11. Mai 2011 beim Standesamt Ihres Wohnsitzes anmelden. Im Festkomitee Kölner Karneval steht Oliver Smykacz für Rückfragen zur Verfügung: Tel.: +49 (0) 2 21/5 74 00 31 oder eMail oliver.smykacz@koelnerkarneval.de.
„Am 11. im 11. startet nicht nur die Session unter dem Motto „Jedem Jeck sing Pappnas“ – er ist auch ein besonderer Tag für verliebte Jecke, die den Bund fürs Leben schließen möchten. Wir freuen uns, wenn wir bis zu elf Paaren einen außergewöhnlichen Ort für ihre Trauung an diesem jecken Tag anbieten können. Jedes Brautpaar gibt damit auch ein Bekenntnis zum Kölner Karneval ab“, erläutert Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees.

Quelle (Text): Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V.; (Grafik) "Schosch" Jäckel/www.typischkölsch.de

Donnerstag, 5. Mai 2011
Neuer Vorstand im KKK

Jahreshauptversammlung des Klub Kölner Karnevalisten

Die Mitglieder des KKK haben am Dienstag den 03.05.2011 in der Jahreshauptversammlung ihren ersten Vorsitzenden Robert Greven im Amt bestätigt. Robert Greven und seinem Gremium wurde für die nächste Amtszeit von zwei Jahren das Vertrauen ausgesprochen.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Geschäftsführender Vorstand:
1. Vorsitzender : Robert Greven
2. Vorsitzender : Peter van den Brock
Geschäftsführer : Sepp Ferner
Schatzmeister : Jürgen Köber

Erweiterter Vorstand:
stellv. Geschäftsführerin: Lydia Zimmer-Goliasch
Schriftführer/Pressesprecher: Rainer Moll
Kassierer: Adalbert Fischer
Kartenvorverkauf: Norbert Bauer
Ansprechpartner "Alles für Andere": Markus Hoffmann
Eventmanagement: Andreas Konrad, Volker Heinrichs und Sascha Breuer-Rölke

Das Gremium freut sich auf eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit und wird sich mit diesem neuen Team den höchsten Ansprüchen der Kölner Brauchtumspflege widmen.
Der KKK bedankt sich recht herzlich bei Klaus Rupprecht und Martin Schopps die nach jahrelanger Vorstandsarbeit ihre Ämter zu Verfügung stellten.

Quelle: Klub Kölner Karnevalisten

Donnerstag, 5. Mai 2011
Löstige Paulaner trauern um Ehrenmitglied Wolfgang Buhr

Überschattet vom plötzlichen Tod ihren lieben Vereinsmitgliedes und Ehrenmitglieds Wolfgang Buhr ist das derzeitige Vereinsleben und der morgige Ratsherrenabend der Löstige Paulaner Karnevalsgesellschaft im Pullman Cologne.
Wolfgang Buhr, verstarb bereits am 30. April an den Folgen seiner schweren Erkrankung die er mit Geduld ertrug, wie Thomas Heinen als Pressesprecher der Löstige Paulaner im Namen seines Vorstandes mitteilte.
Seiner Gesellschaft war Wolfgang Buhr stets eng verbunden und konnte neben Präsident Harald Linnartz den gesamten Vorstand seiner Gesellschaft zu seinen engsten Freunden zählen. Bei den Paulanern hinterläßt das mit 64 Jahren viel zu früh verstorbene Ehrenmitglied eine große Lücke, die nicht zu schließen ist.
Die Gesellschaft verneigt sich vor ihrem Vereinskameraden und wird ihm stets ein gebührendes Andenken bewahren.

Quelle: Löstige Paulaner Karnevalsgesellschaft von 1949 e.V.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Montag, 2. Mai 2011

Sonntag, 1. Mai 2011
LMF löst sich auf

LOSS MER FIERE haben am Samstag in Weiler ihren letzten gemeinsamen Auftritt absolviert. Trotz einer erfolgreichen Session 2010/2011 haben sich die fünf Band-Mitglieder darauf verständigt, künftig getrennte Wege zu gehen. Grund für die Auflösung von LMF sind unterschiedliche Vorstellungen über die Ausrichtung und die Ziele der 2006 gegründeten Band.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Medienvertretern und Veranstaltern für die angenehme Zusammenarbeit und natürlich bei unseren Fans für die Unterstützung in den letzten fünf Jahren bedanken!

Beste Grüße
Marcus, Björn, Guido, Guido & Christoph

Quelle und Foto: LOSS MER FIERE GBR

Sonntag, 1. Mai 2011
Trauer bei der „Stromlosen Ader“: Helmut Zeus verstorben

Am 29. April 2011 ist Ehrenmitglied und Ehrensenator der KKG „Stromlosen Ader“ Helmut Zeus gestorben. Er verstarb am Freitag im Alter von 85 Jahren in einem Hospiz in Bad Kreuznach.
Helmut Zeus trat 1949 der Gesellschaft bei und blieb ihr 62 Jahre lang treu. Im 1978 gegründeten Senat war Helmut Zeus ein Mann der ersten Stunde. Gemeinsam mit seinen Senatsfreunden baute er das Elferratsgestühl der Gesellschaft. Helmut Zeus konnte bis ins hohe Alter herrliche Geschichten aus der Frühzeit der "Stromlosen Ader" wiedergeben. Für seine herausragenden Verdienste um die Gesellschaft und den Senat wurde er als bisher einziger in der "Stromlosen Ader" zum Ehrenmitglied und zum Ehrensenator ernannt. Helmut Zeus ist Träger der Goldenen Verdienstorden des Festkomitee Kölner Karneval und des Bund Deutscher Karneval.
Mit Helmut Zeus verliert die KKG "Stromlose Ader" ein Urgestein der Gesellschaft. Die "Stromlose Ader" dankt ihm für seine Treue und verneigt sich vor seinen Leistungen. Sie wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
Die Beisetzung ist am Freitag den 6. Mai 2011 um 12.00 Uhr auf dem Nordfriedhof in 50737 Köln-Weidenpesch, Eingang
Pallenbergstraße.

Quelle: Kölner Karnevalsgesellschaft KKG "Stromlose Ader" e.V. von 1937

Donnerstag, 28. April 2011
Bläck Fööss: Das lange Warten hat ein Ende

40 Jahre Bläck Fööss live vom Roncalliplatz 2010

Das Jubiläumskonzert der Fööss vom 4. September 2010 am Roncalliplatz erscheint nun am 6.Mai endlich auf DVD.

Titelliste:
1. Begrüssung durch Marc Metzger
2. Mir loss d’r Dom en Kölle
3. Rievkooche Walzer
4. Supergirl (Gast: Graham Bonney)
5. Medley (Gast: Graham Bonney) Siebenmeilenstiefel Wähle 333 En d’r Kayjass Nr. 0 Ich ben ene Kölsche Jung
6. Drink doch eine met
7. Pänz, Pänz, Pänz (Gast: Wolfgang Niedecken)
8. Für ne Moment (Gast: Wolfgang Niedecken)
9. Jürgen Becker über Hans Knipp
10. Ming eetste Fründin (Gast: Jürgen Becker) 11. Rollbrett (Gäste: Wise Guys)
12. Et Spanien-Leed
13. Kaffeebud (Gast: Stefan Raab)
14. Zwischenmoderation von Marc Metzger
15. Ich wör su jän ens Weihbischof
16. Ein Leben nach dem Tod
17. Usjebomb
18. Rheinhotel/The sun ain’t gonna shine anymore
19. Katrin
20. Treck noch ens dat Kleid an (Gäste: Flying Pettycoats)
21. He deit et wieh un do deit et wieh
22. Mir han e Hätz für Kölle
23. Am Bickendorfer Büdche
24. Sirtaki
25. Unsere Stammbaum
26. Rut un wiess
27. Du bes die Stadt
28. Bye, bye my love
29. Mer bruche keiner
30. En unserem Veedel
31. Am Dom ze Kölle
32. Jode Naach (Gäste: “Turmbläser“)

Spielzeit: 155 Minuten; Veröffentlichung: 6. Mai 2011; Preis je DVD € 15,00

Donnerstag, 28. April 2011
LACHENDE KÖLNARENA 2012 – Karnevalsfreunde aufgepasst:

DER VORVERKAUF STARTET – Ab 2. Mai 2011 sind Tickets erhältlich!
12 tolle Tage an 3 Wochenenden – Jecker Frohsinn zu bürgernahen Preisen!

Die Freunde der fünften Jahreszeit freuen sich schon jetzt auf die unvergleichliche Stimmung bei der Lachenden Kölnarena 2012! Nach dem Erfolg in der zurückliegenden Session wird auch 2012 ein zusätzliches drittes Wochenende stattfinden, damit alle Karnevalisten in den Genuss dieser weit über die Grenzen Kölns bekannten Veranstaltung kommen können.
Otto Hofner’s Lachende Kölnarena ist der Inbegriff für volkstümlich-rheinischen Frohsinn und der Höhepunkt in der Karnevalssession 2012 in der LANXESS arena. Die Veranstalter, die Gastspieldirektion Otto Hofner GmbH in Zusammenarbeit mit der ARENA Management GmbH, freuen sich mit ihren Gästen schon jetzt wieder auf eine karnevalistisch, jecke Zeit. Diese unvergleichliche Großveranstaltung findet statt unter Mitwirkung des Festkomitees des Kölner Karnevals.
Vom 3. Februar bis zum 19. Februar 2012 wird in der "Lachenden Kölnarena" insgesamt zwölf Mal getanzt, gelacht, geschunkelt und gesungen, mit allem, was der Kölner Karneval zu bieten hat.
Mit den Stars der karnevalistischen Musikszene, den traditionellen Garden, dem Kölner Dreigestirn und den Besten der kölschen Rednerzunft. Über 500 Mitwirkende und zwei große Orchester werden dabei sein, um das größte lachende und schunkelnde Karnevals-Event der Domstadt zu feiern.
Selbstverständlich wird auch die Gastronomie der LANXESS arena wieder bestens auf die große Karnevals-Party vorbereitet sein. Den Pittermännchen-Service gibt es für alle, die sich bequem und günstig in der LANXESS arena mit dem Gerstensaft versorgen möchten, zu fairen Preisen. Traditionell für die "Lachende Kölnarena" wird es neben den Kölschen Spezialitäten natürlich auch die SELBSTVERPFLEGUNG mit ihrem unverwechselbaren Charme geben!

Jetzt Tickets sichern!
LANXESS arena Ticketshop (Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
unter der LANXESS arena Ticket-Hotline +49 (0) 2 21/80 20
im Internet unter www.lanxess-arena.de
bei Kölnticket, Telefon: +49 (0) 2 21/28 01 und alle bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Termine im Überblick:
Freitag, 03. Februar 2012
Samstag, 04. Februar 2012
Donnerstag, 09. Februar 2012
Freitag, 10. Februar 2012
Samstag, 11. Februar 2012
Sonntag, 12. Februar 2012
Dienstag, 14. Februar 2012
Mittwoch, 15. Februar 2012
Donnerstag, 16. Februar 2012
Freitag, 17. Februar 2012
Samstag, 18. Februar 2012
Sonntag, 19. Februar 2012

Quelle und Grafk: ARENA Management GmbH – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Donnerstag, 28. April 2011
Willi Ostermann zum Mitsingen mit „De Familich“

Seit mehr als fünf Jahren ist „De Familich“ in Kölner Kneipen unterwegs und begeistert das Publikum mit ihren kölschen Mitsingkonzerten. Dabei steht die Interaktion mit den Gästen im Vordergrund, die bei mehr als 150 Konzerten im Jahr die meist eigenen Songs der "Familich" mitsingen.
Mit der Willi Ostermann Revue präsentiert die Band ihren Fans nun ein besonderes Highlight, abseits der bekannten Kneipentourneen. Zu hören sind Lieder des wohl bekanntesten Kölner Komponisten, Willi Ostermann. Dabei hat "De Familich" sich ausschließlich auf Ostermann-Werke mit kölschen Texten aus seiner frühen Schaffensphase konzentriert. Mit ihren einzigartigen Milieubeschreibungen passen diese Lieder besonders zum erzählenden Stil der Familich, deren Eigenkompositionen von ihren Fans bei den Kneipenkonzerten sehr geschätzt werden.
Auch bei der Ostermann Revue bleibt "De Familich" ihrem eigenen Sound und Stil treu und wer die Band kennt, wird sie bei der Interpretation der Ostermann-Lieder musikalisch wiedererkennen. Geprägt ist der Akustikstil von Gitarren, Geige, Akkordeon sowie mehreren Gesangssolisten. So werden auf der Bühne des Karnevalsmuseums neben der "Stammfamilich" (Wolfgang Anton – Gesang/Gitarre, Josef Loup – Gesang/Gitarre, Volker Becker – Geige/ Mandoline), Ralf Thomas am Akkordeon und Heike Siek, ehemalige Gesangssolistin des Jugendchors St. Stefan, zu hören sein.
Die Willi Ostermann Revue am 20. Mai 2011 im Kölner Karnevalsmuseum, Maarweg 134-136 in Köln-Braunsfeld beginnt um 21.00 Uhr. Karten sind über Kölnticket und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle und Foto: Festkomitee Kölner Karneval von 1823

Dienstag, 26. April 2011

Quelle: Blau-Wiesse Funke Wahn von 1948 e.V.

Sonntag, 17. April 2011

Freitag, 15. April 2011
HANAK-Konzert im „DOM im Stapelhaus“

Auch im Jahr 2011 wird HANAK das traditionsreiche „DOM im Stapelhaus“ im Herzen der Kölner Altstadt rocken. Am 6. Mai gibt die Band dort wie schon im Vorjahr auf Einladung der Gastgeber Markus Zehnpfennig und Frank Markus ein exklusives Brauhauskonzert.
„Wir haben uns dort pudelwohl gefühlt und unseren Fans hat es auch richtig gut gefallen, deshalb war für uns klar, dass wir wieder im Stapelhaus spielen“, freut sich Frontmann Micha Hirsch auf den Auftritt. HANAK wird das gesamte Repertoire spielen, das neben den Karnevalsklassikern wie „Haifischzahn“ oder „Dat muss Kölle sin“ natürlich auch Songs wie „Annemie“ oder die neue Hymne „Köln rockt“ beinhaltet.
Als Gäste begrüßt HANAK die Newcomer von Cat Ballou, zudem wird die Band mit Gast-Gitarrist und Backgroundsängerinnen auftreten. Neben den bekannten HANAK-Songs wie „Haifischzahn“ oder „Dat muss Kölle sin“ werden auch neue Titel gespielt, darunter die Hymne „Köln rockt“, die an diesem Abend erstmals überhaupt öffentlich aufgeführt wird.
Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr, Einlass ist bereits um 19.00 Uhr. Das „DOM im Stapelhaus“ befindet sich in der Frankenwerft 35 mit direktem Blick auf den Rhein. Resttickets gibt es an der Abendkasse, aufgrund des guten Vorverkaufs ist allerdings zu erwarten, dass die verbliebenen Karten recht schnell vergriffen sein werden. Wer noch keine Karte hat, sollte also möglichst früh kommen.

Quelle und Grafik: Medienprofis Köln – Büro Hürth

Montag, 11. April 2011

Montag, 11. April 2011
StattGarde Colonia Ahoj: Jahreshauptversammlung mit ergänzenden Wahlen

Bei der Jahreshauptversammlung der StattGarde Colonia Ahoj erklärte Finanzoffizier Martin Mende seinen Rücktritt aus dem Vorstand, aus persönlichen Gründen. Als Gründungsmitglied gehörte Martin Mende seit Beginn dem Vorstand an und hat maßgeblich zu der Entwicklung des Vereins beigetragen. Nach einer herzlichen Dankesrede von Präsident André Schulze Isfort wurde er mit Standing Ovation aus dem Vorstand verabschiedet. Martin Mende bleibt aber weiter als wichtiger Funktionsträger der StattGarde erhalten.
Bei der daraufhin erfolgten ergänzenden Vorstandswahl setze sich Rainer Burkhardt durch, welcher seit 2006 Mitglied der StattGarde ist. Zu seinen bisherigen Tätigkeiten innerhalb des Vereins gehörten u.a. die Verantwortung der Rosenmontagstribüne, sowie sein Engagement als Tänzer.
Wer den Posten des Finanzoffiziers innerhalb des Vorstands übernehmen wird, ergibt sich auf der Ende April anstehenden konstituierenden Vorstandssitzung.

Quelle: StattGarde Colonia Ahoj e.V.

Montag, 11. April 2011
Stromlose Ader-Jahreshauptversammlung 2011

Die jährliche Jahreshauptversammlung hielt die KKG „Stromlose Ader“ e.V. von 1937 im Gasthaus „Zum Jan“ in der Thieboldsgasse ab. Präsident und 1. Vorsitzender Fritz Pilgram konnte 53 Mitglieder im Kasino von „Jan von Werth“ begrüßen. Nach einer langen und erfolgreichen Session eine sehr erfreuliche Zahl. Da in ungeraden Jahren keine Neuwahlen anstehen, war nach dem Geschäfts- und Kassenbericht der Punkt Verschiedenes der wichtigste des Abends.
Die KG wird in der kommenden Session 75 Jahre alt und strebt als ein Highlight die Teilnahme am Rosenmontagszug 2012 an. Als förderndes Mitglied im Festkomitee Kölner muß sich die KG beim Festkomitee um eine Teilnahme bewerben. Das Interesse in der KG ist groß und dem Vorstand liegen schon viele Teilnahmewünsche vor. Entscheiden wird das Festkomitee Ende Mai.
Karl Kleinschmidt, langjähriges Mitglied im erweiterten Vorstand, hat aus Altersgründen leider seinen Rücktritt erklärt. Als „Concepteur du Ordens“ hat er viele Jahre die Sessionsorden der KG entworfen und stand dem Vorstand immer als „z.b.V.“ mit Rat und Tat zur Seite. Da Karl Kleinschmidt noch im Urlaub ist wird der Vorstand ihm zu einem späteren Zeitpunkt für seine Arbeit danken.

[I]KKG "Stromlose Ader" e.V. von 1937

Sonntag, 10. April 2011
Das neue Cheerleaderteam des 1.FC-Köln qualifizierte sich heute in einem Casting

60 junge Mädchen haben sich heute für das neue Team der Cheerleader vom 1. FC Köln qualifiziert. Insgesamt lagen 200 Bewerbungen für das diesjährige Casting vor. An den Start gingen dann letztlich 100 Bewerberinnen.
Die aus 7 Mitgliedern bestehende Jury wählten 60 dieser Mädchen für das neue Team aus.
Das neue Team der Cheerleader unterstützt mit ihren Auftritten den 1.FC Köln bei ihren Heimspielen. Sie treten erfolgreich bei Cheerleadermeisterschaften in den verschiedensten Kategorien an und begeistern als Tanzgruppe der Kölnischen Karnevalsgesellschaft die Gäste in der Karnevalssession 2011/2012.

Quelle (Text): Cheerleader des 1. FC Köln; (Foto): Tom Lorenz/Cheerleader des 1. FC Köln

Mittwoch, 6. April 2011

Mittwoch, 6. April 2011
Neuaufstellung bei den roten Husaren

Das Kölner Husaren-Korps von 1972 e.V. geht mit neuem Tanzpaar in die Session 2012. Nach vielen Gesprächen zeichnete sich die Entwicklung ab. Die Marie wollte in einer neuen Konstellation nicht mehr dabei sein und der Tanzoffizier sah in der bestehenden Paarung keine Möglichkeit weiter zu kommen. So haben die Husaren dann schnell nach Sessionsabschluß in mehreren Vorstandssitzungen eine Entscheidung treffen müssen und haben so doch noch ein neues Tanzpaar gefunden – es müssen schließlich Verträge erfüllt werden. Das neue Tanzpaar des Kölner Husaren-Korps von 1972 e.V. heißt nun Katharina und Marco Schmitz. Marco ist ja schon seit der Session 2009/2010 als Tanzoffizier bei den Husaren zu sehen. Neu dabei, als Regimentstochter, ist jetzt seine Frau Katharina, die zuvor bei der Tanzgruppe "De Höppemötzjer" e.V. tanzte und zurzeit auch bei der Tanzgruppe der KG Oecher Prente 1988 e.V. aktiv ist.
Wir wünschen den Beiden einige erfolgreiche Sessionen in der wohl schönsten Uniform im Kölner Karneval. Die Husaren hoffen mit diesem Tanzpaar erneut erfolgreich zeigen zu können, daß der Kölsche Karneval auch noch eine andere Facette zu bieten hat. Unsere bisherige Marie, Tanja Schulz, möchte Ihre Karriere, nach eigenen Angaben, beenden. Die roten Husaren sind ihr zu Dank verpflichtet, da sie die Figur der Regimentstochter mit viel Hingabe und Können verkörpert hat und Ihr so einen gewissen Stellenwert im Kölner Karneval verleihen konnte. "Liebe Tanja, auch Dir wünschen wir noch viele Sessionen voller Spaß und Freud’. Bleib dem aktiven Karneval erhalten! Danke!", so Peter Klein, Präsident und Kommandant des Kölner Husaren-Korps von 1972 e.V..

Quelle: Kölner Husaren-Korps von 1972 e.V.

Freitag, 1. April 2011
Nicole Hamacher und Thomas Faßbender neues Tanzpaar des Garde-Corps Grün-Weiß

Nicole Hamacher und Thomas Fasbender sind das neue Tanzpaar des Garde-Corps Grün-Weiß. Sie setzten sich gegen insgesamt 16 interessierte Paare durch, die gerne das Garde-Corps auf den Bühnen Kölns repräsentiert hätten.
Nicole Hamacher, vor 22 Jahren in Köln geboren, begann ihre Tanzkarriere im kölschen Karneval im Alter von 5 Jahren bei der Kindertanzgruppe der Ehrengarde. Seit 2002 tanzte die Angestellte der Stadt Köln bei den Kammerkätzchen.
Der 28jährige Thomas Faßbender begann seine Tanzlaufbahn im Alter von 15 Jahren bei den Kammerkätzchen, war bislang Kommandant bei den „Schlenderhaner Lumpe“. Der neue Tanzoffizier des Garde-Corps Grün-Weiß, Sohn des Präsidenten der K.G. „Drügge Pitter“, ist bei der AWB als stellvertretender Gruppenleiter für Porz zuständig.
„Als Präsident des Garde-Corps bin ich stolz darauf, dass das Interesse am Grün-Weiß so groß ist“, erklärt Frank Merkens. „Unser ‚Casting‘ konnten wir erst in einer abschließenden Runde zwischen zwei Paaren entscheiden.“
„Wir hatten die Qual der Wahl“, ergänzt Andrea Schug, die seit der Session 2007/2008 das Training bei Grün-Weiß leitet. „Alle interessierten Paare tanzten auf erstaunlich hohem Niveau. Die Entscheidung in der abschließenden Runde haben sich alle Beteiligten nicht leicht gemacht. Nun freuen wir uns auf die neue Herausforderung.“ Andrea Schug tanzte von 1979 bis 1999 aktiv im Kölner Karneval unter der Leitung von Biggi Fahnenschreiber. Seit 1999 sind sowohl Andrea Schug als auch Ehemann erfolgreich als Tanztrainer im Karneval tätig.

Quelle und Foto: Garde Corps Grün Weiß Köln von 1998 e.V.

Donnerstag, 31. März 2011
Typisch Kölsch 1/2011

Von Heike, Niklas und „Schosch“ Jäckel sowie Andreas Klein (www.koelsche-fastelovend.de)
und Gastbeiträgen und Presseinformationen von
Klaus Huber (khu), Angela Kanya-Stausberg (aks), Andreas Klein (akl), Cornelia Klinger, Nadine Sprung (nsp), Anne Gelb-Wintrich (agw), Annette Quast (aq), Hans-Peter Specht (hps), Alte Kölner KG „Schnüsse Tring“ 1901 e.V./Frank Joisten/Achim Kaschny/Dieter Kaspers †, Altstädter Köln e.V./Bernd Kalkum/Hubert Koch/Peter A. Schaaf, Bürgergarde „blau-gold“ von 1904 e.V. Köln/Michael Flock, Die Grosse von 1823 Karnevalsgesellschaft Köln e.V./Jürgen Hoffmann, EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V./Manfred Damaschke, Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V., Große Allgemeine KG von 1900 Köln e.V./Anne Gelb-Wintrich (agw), GKG Greesberger Köln e.V. von 1852 e.V./Georg Steinhausen, G.M.K.G. Große Mülheimer K.G. e.V. gegr. 1903/Heribert Erschfeld, Kleine Erdmännchen e.V., Klub Kölner Karnevalisten 1950 e.V., Kölner Funken Artillerieblau-weiß von 1870 e.V. – Blau Funken/Jürgen Stelter, KG Kölsche Grielächer vun 1927 e.V./Henry Schroll (hsch)/Norbert Subal, Karnevalsgesellschaft Müllemer Junge – Alt-Mülheim e.V. von 1951/Silke Dick, K.G. Alt-Köllen vun 1883 e.V., KG Original Kölsche Domputzer von 1979 e.V., KG Schlenderhaner Lumpe e.V./Jürgen Knaack/Jochen Wechsler, KG UHU von 1924 e.V. Köln-Dellbrück/Frank Udelhofen, KKG Blomekörfge 1867 e.V./Wilfried Schmitt, KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V./Jutta Frey (jfr)/Conelia Klinger, KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V./Armin Orichel (ao), KKG "Stromlose Ader" e.V. von 1937/Hans-Peter Limburg, Literatenstammtisch gegr. 1951, Medienklaafer – Pressesprecher-Stammtisch Kölner Karnevalsgesellschaften von 1997, "Muuzemändelcher" Die Kölner Karnevalisten 1949 e.V., Prinzen-Garde Köln 1906 e.V./Helmut Urbach †, Dr. Gerd Wirtz, Reiter-Korps "Jan von Werth" von 1925 e.V./Heinz Keller (hke)/Ralf Neuerburg, Rote Funken – Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V./Dieter Szary, Sr. Tollität "Luftflotte" 1926 e.V., Stammtisch Kölner Karnevalisten 1951 e.V., StattGarde Colonia Ahoj e.V./Sascha Krüger, Die Talentschneider Alex Dick/papallapap, Traditionstanzgruppe Hellige Knäächte un Mägde e.V., Treuer Husar „Blau-Gelb 1925 e.V. Köln/Heiner Beermann/Peter Lautenschläger/Heinz Leuther, Willi Ostermann Gesellschaft Köln 1967 e.V./Cornelia Klinger, ARENA Management GmbH Presse -und Öffentlichkeitsarbeit (LANXESSarena), Bläck Fööss/Anne Altschuck/Bruno Eichel, BRINGS, center.tv, „De Räuber“ – Räuber, Domstädter Köln e. V., Domstürmer, EMI Music/Rhingtön, G.M.K.G./Veranstaltungsservice G.M.K.G., himmel & ääd e.V. Höhner, KölnKongress GmbH, Koelnmesse GmbH (InterKarneval), KölnTourismus GmbH, Kribbelköpp, LVR-Kommunikation, MD Mediendienst/Manfred Damschke, Mrs Q – Kulturnews/Annette Quast, Orden Bley Prägaform Bonn, Presse Promotion EMM & Rhingtön, Radio Köln 107,1/Klaus Huber, Südwest Rundfunk (SWR), Die Talentschneider Alex Dick/papallapap, TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V., Westdeutscher Rundfunk/Pressestelle, www.jeck-op-kölsch.de/Hans-Peter Specht (hps), www.koelsche-fastelovend.de,/Andreas Klein (akl), www.mrsq-kulturnews.de/Annette Quast, www.orden.com.

Bildnachweis und Grafik:
alaaaf GbR Karneval und mehr (alaaaf.de), Alte Kölner KG "Schnüsse Tring" 1901 e.V., Altstädter Köln 1922 e.V., Anne Gelb-Wintrich, Joachim Badura, Badura/Festkomitee Kölner Karneval, Erich Bädorf, center-tv Köln, Cheerleader des 1. FC Köln, Dat Kölsche Rattepack, Stefan Dößereck, Udo Eulgem (Grafik Närrisches TV-Journal © ), Jutta Frey/KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., G.M.K.G. Große Mülheimer Karnevals-Gesellschaft/Veranstaltungsservice G.M.K.G., Klaus Huber/Radio Köln 107,1, Hans-Georg Jäckel, Heike Jäckel, Lucca Jäckel, Niklas Jäckel, Yannick Jäckel, Karnevalsgesellschaft Müllemer Junge – Alt-Mülheim e.V. von 1951, K.G. Alt-Köllen vun 1883 e.V., Andreas Klein, KKG Nippeser Bürgerwehr 1903 e.V., KölnKongress GmbH, Koelnmesse, Helmut Köppe, Kribbelköpp, Willi Kurth, LVR/Strödter, Dirk Merten/TSC-Rheinfeuer Koblenz e.V., Klaus Michels, Privatbrauerei Gaffel, Annette Quast, Erich Radermacher, Reiter-Korps "Jan von Werth" von 1925 e.V., Hans-Peter Specht, Stadt Köln/KölnTourismus, Strobel/Festkomitee Kölner Karneval, Frank Tewes/Dat wor et …, Jupp Virnich, Bernhard Vosen, WDR Pressestelle, www.jeck-op-koelsch.de/Hans-Peter Specht, www.kammerkaetzchen.de, www.koelsche fastelovend.de/AndreasKlein/Nadine Sprung, www.mrsq-kulturnews.de/Annette Quast.