Grielächer übergeben mit Kinderprinz „Paul I.“ einen Spendenscheck!

WDR: „Einmal Prinz zu sein …“ – Eine Session mit dem Kölner Dreigestirn
5. Februar 2018
Sessionsorden Löstige Paulaner Kölner Karnevalsgesellschaft von 1949 e.V.
5. Februar 2018

Am gestrigen Sonntag (4. Februar 2018) trat bei der 1. Grielächer Miljöh-Sitzung der Wesselinger „Kinderprinz Paul I.“ (Hutsch) auf und begeisterte das Publikum.

Heute besuchte „Paul I.“ in Begleitung der Tanzgruppe „Minifändelschwenker“, seinen beiden Pagen Lini und Lisa, sowie seinem Prinzenführer Paul Schiffer seine Schule, die LVR-Severin-Schule in der Weberstraße.

Hierbei übergaben die Grielächer gemeinsam mit dem kleinen – seit seiner Geburt sehbehinderten und halbseitig gelähmten – Wesselinger Kinderprinzen einen Spendenscheck in Höhe von € 1.111,00, wovon seine Mutter in Höhe von € 555,00 gesammelt hat. Die Kölsche Grielächer stockten den Betrag um weitere € 556,00 auf, den LVR-Sonderschulkonrektorin Diana Fallier entgegennahm.

Das Geld wird verwendet für Tast-Bilderbücher, Punktschriftbücher, sehr viel handlungsorientiertes Material für die ganz Kleinen in Deutsch und Mathematik (zum Beispiel Anlaut- Bildkarten, Material zur Mengenerfassung, Geometrische Formen zum Ertasten aus Holz, et cetera). Zudem fliesen weitere Beiträge der Spendensumme in den Kunstetat, denn die Kollegen adaptieren und vervielfältigen ja auch jede Menge Unterrichtsmaterial in Eigenarbeit und nicht zuletzt in die Anschaffung von Spielmaterial für die OGS und die Vorschule.

Dann gibt es noch 22 Kuschelmäuse, bekannt aus der WDR-Sendung mit der Maus, für die Kinder der Schule zur Erinnerung an den Auftritt von „Kinderprinz Paul I.“.

Quelle (Text): KG Kölsche Grielächer vun 1927 e.V.; (Foto) Henry Schroll

 

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken