Beiträge vom 03.07.2011-21.07.2011


Donnerstag, 21. Juli 2011
Ab morgen (22. Juli) im Handel – “Wunderbar” die erste RÄUBER DVD

Die „Räuber“ um Frontmann und Bandgründer Karl-Heinz Brand" feiern in diesem Jahr ihr 20jähriges Bühnenjubiläum. Die Bandgeschichte ist geprägt von Höhen und Tiefen, aber vor allem von Hits wie „Denn wenn et Trömmelche jeit“, oder „Op dem Maat“, die jeder in und um Köln kennt.
Zum Jubiläum erscheint am morgigen 22. Juli die erste RÄUBER-DVD, die zum einen aus einem Konzertmitschnitt des „Räuber“-Jahresabschlußkonzerts vom 4. Dezember 2010 im Maritim Hotel, Köln besteht und 22 Titel der Band enthält. Zum anderen findet sich auf der DVD ein zirka 30 minütiger Bonusfilm, der die „Räuber“ abseits der Bühne und sehr privat zeigt.
Dem Zuschauer werden mehr als zwei Stunden „Räuber“ pur geboten. Karl-Heinz Brand ist am zum Jubiläum am 22. Juli 2011 als Talkgast bei Bettina Böttingers „Kölner Treff“ im WDR-Fernsehen zu Gast.
Mehr zu "Räuber – Wunderbar 20 Jahre Räuber (19912011) in unserer Rubrik CD´s und DVD´s.

Mittwoch, 20. Juli 2011
„3. Fußball-Traditions-Cup“ der Altstädter Köln

Zum 3. Mal in Folge laden die Altstädter Köln 1922 e.V. zum „Fußball-Traditions-Cup“ ein.
Unter Leitung von Organisator und Tanzkorpsmitglied Michael Schäfer (Klingeldroth), veranstaltet in diesem Jahr der SV Köln-Merkenich das beliebte Turnier. Los geht’s am Samstag, den 23. Juli ab 10.00 Uhr bei freiem Eintritt auf der Sportanlage in Merkenich.
Mit dabei sind wieder die Traditionskorps des Kölner Karnevals (Rote Funken, Blaue Funken, EhrenGarde Köln, Nippeser Bürgerwehr, Bürgergarde blau-gold, Prinzen-Garde Köln, Jan von Werth und Garde Corps) und auch der Altstädter eigene Regimentsspielmannszug ist mit einer weiteren Mannschaft auf dem Platz. Ab 10.00 Uhr pendelt ein Bus zwischen Wilhelm-Sollmann-Straße und Sportanlage.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Und auch das Unterhaltungsprogramm u.a. mit DJane Finni und Claus Breuer (Mallorca Shootingstar 2010) sowie weitere Überraschungen, kann sich während des Turnier und der anschließenden After-Show-Party sehen lassen.

Quelle und Grafik: Altstädter Köln 1922 e.V.

Montag, 18. Juli 2011
Stabwechsel in der Altstädter Geschäftsstelle

Seit 2004 ist Brigitte Dannenbauer in der Altstädter Geschäftstelle tätig und will ab Mitte des Jahres mehr Zeit in ihrem geliebten Irland verbringen. Allen ist sie bekannt, ob Mitgliedern oder Kartenbestellern, einfach allen, die Kontakt mit den Altstädtern über die Geschäftsstelle in der Kölner Altstadt suchten. Mit Herz und Verstand konnte sie allen mit stets freundlichen Worten weiterhelfen.
Ihre Nachfolge tritt nun Clarissa Dörendahl (Foto) an. Beide haben bereits seit dem vergangenen Sommer gemeinsam die vielfachen Aufgaben in der Geschäftsstelle gemeistert. Clarissa Dörendahl ist, wie sie selbst sagt: „E echt kölsch Mädche“ und im Kölner Süden geboren und aufgewachsen. Hat Volkswirtschaft und Soziologie an der Uni Köln studiert, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt im Bergischen Land, fährt gerne Rad, allerdings nicht unbedingt durchs Bergische, spielt Golf, engagiert sich aktiv für Unicef und reist gerne. Sie mag die Lieder über unsere Heimatstadt Köln und den Karneval und freut sich (nun fast täglich), wenn sie Köln anfährt und die Domspitzen sieht.
Wir Altstädter wünschen Brigitte Dannenbauer alles Gute und vor allem Gesundheit in ihrem neuen Lebensabschnitt. Den Kontakt zu ihren Altstädter wird sie nicht verlieren und steht sicher, wenn es mal eng wird mit Rat und Tat zur Seite. Frau Dörendahl wünschen wir viel Spaß bei ihrer neuen Aufgabe, bei der sie sicher unser aller Unterstützung bekommen wird.

Quelle: Altstädter Köln 1922 e.V.

Montag, 18. Juli 2011
Rote Funken: Alarm für Cobra11

Wie Anfang dieses Jahres mehrfach in der Presse berichtet wurde, gibt es in der neuen Staffel der RTL-Serie „Alarm für Cobra11 – die Autobahnpolizei“ eine Folge in der die Roten Funke eine maßgebliche Rolle spielen. Damit Sie diese Sendung nicht verpassen, geben wir jetzt schon mal den Sendetermin bekannt. Es ist Donnerstag, der 10. November 2011 um 20.15 Uhr auf RTL – pünktlich zum Sessionsauftakt.

Quelle: Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V.

Montag, 18. Juli 2011
Kölsche Funke rut-wieß: Die Draumnaach 2012 – in neuem Licht

„Die Draumnaach" im Gürzenich, die Galaveranstaltung der Roten Funken im Kölner Karneval wird im Jahre 2012 mit einigen Neuerungen aufwarten. Auf vielfachen Wunsch haben die Gäste erstmals die Möglichkeit, die Veranstaltung auch ohne das vorangehende Gala-Buffet zu buchen. Im Saal werden drei Kategorien von € 45,00 bis € 65,00 angeboten.
Der entsprechende Saalplan ist über die Homepage der Köslche Funke rut-wieß (www.rote-funken.de) unter Veranstaltungen > Die Draumnaach >weitere Informationen einzusehen. In diesem Preis sind die besonderen Highlights der Draumnaach, die Mitternachts-Curry-Wurst und die „After-Show-Party" inbegriffen. Einlass für den Sitzungsbesuch ist um 19.00 Uhr.
Für einen ganz besonderen Start in die Veranstaltung kann der Sektempfang mit anschließendem Gala-Buffet inkl. Getränke für € 55,00 dazu gebucht werden. Diese Gäste werden wir bereits am 17.00 Uhr empfangen. Die Besucher von Kölns ältestem Traditionskorps erwartet in bewährter Weise, in besonders festlichem Ambiente der Sektempfang im Foyer des alten stadtkölnischen Ballhauses und anschließend genießen sie an reservierten Plätzen nach servierter Vorspeise das exklusive Buffet bei musikalischer Untermalung.
Im Jahr 2012 wird die Gesellschaft das Buffet nur im Kleinen Saal anbieten. Daher kann diese Option nur begrenzt gebucht werden. Nach einer funkigen Überraschung zum Dessert beginnt dann im Großen Saal des Gürzenich die stimmungsvolle Sitzungs-Revue in festlicher Atmosphäre mit abwechslungsreichen und fulminanten Programmpunkten. Für 2012 ist es uns gelungen, die Spitzenkräfte des Kölner Karnevals zu verpflichten.
Freuen kann man sich neben weiteren Überraschungen auf die Roten Funken, Marc Metzger, Willibert Pauels, Bernd Stelter, die Hellige Knäächte un Mägde, die Klüngelköpp, die Höhner, die Bläck Fööss und natürlich das Kölner Dreigestirn 2012. Nach Mitternacht feiern wir die beschwingte „Draumnaach" mit Live-Musik und Curry-Wurst im Foyer des Gürzenich bis in den frühen Morgen.

Quelle und Grafik: Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V.

Sonntag, 17. Juli 2011
Gemeinsames Sommerfest der G.M.K.G. und der KAJUJA Köln

Am Samstag, 23. Juli 2011 veranstaltet die „Große Mülheimer Karnevalsgesellschaft e.V. 1903“ zum vierten Mal ein gemeinsames Sommerfest mit der KAJUJA Köln in der Geschäftsstelle der G.M.K.G., Waltherstr. 80, im Gewerbepar-Dellbrück, in 51069 Köln.
Das gemeinsame Sommerfest startet um 16.00 Uhr. Für das leibliche Wohl zu zivilen Preisen und Unterhaltung ist für Groß und Klein gesorgt. Zu den vielen netten Gesprächen unterhalten uns wieder DJ Kochlöffel, die „Flöckchen“ und die „Rheinmatrosen“ mit ihren „Minis“.
Die G.M.K.G und KAJUJA Köln freuen sich auf viele Besucher, um mit ihnen ein vergnügliches Sommerfest unter Freunden zu feiern.

Quelle und Foto: Große Mülheimer Karnevalsgeselslchaft e.V. 1903

Samstag, 16. Juli 2011

Samstag, 16. Juli 2011

Samstag, 16. Juli 2011

Samstag, 16. Juli 2011
„Muuemändelcher”: Hohe Auszeichnungen für Werner Schubert und Reinold Louis

Für vergangenen Donnerstag, den 14. Juli 2011, hatten der Baas, als auch der Vorstand der „Muuzemändelcher“, zum festlichen Diner in das Restaurant „Em Krützche" im Herzen der Kölner Altstadt geladen.
Hierzu gab es zwei wichtige Gründe: Werner Schubert, als „Altbaas" und Reinold Louis als „Ehrenbaas" der „Muuze“ sollten hoch dekoriert werden. Reinold Louis war über seine eigene Ehrung jedoch nicht informiert worden und diesbezüglich dann auch absolut ahnungslos.
Im Laufe des Abends wurde Werner Schubert der goldene „Ehrenring der Muuzemändelcher" verliehen. Der ebenfalls als Ehrengast geladene Uwe Brüggemann zeichnete im Anschluß sowohl Werner Schubert (zweiter von links) als auch den "ahnungslosen" Reinold Louis (rechts) mit dem "Verdienstorden in Gold" des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V. aus. Die Überraschung war der 1949 gegründeten Gesellschaft wohl auch gelungen: die beiden haben sich riesig über ihre Auszeichnungen gefreut!
Nach dem Diner wurde noch so manches Anekdötchen erzählt, was nicht selten zu ausgiebigem und herzhaftem Lachen führte. – Esu soll et jo och sin!
Zu vorgerückter Stunde traten dann noch "SakkoKolonia" (Theo Krumbach und Dr. Bettina Wagner) mit ihren herrlichen Krätzchen und Coupletchen auf und beschlossen so diesen geselligen Abend unter großem Applaus.
Das auch der Baas, Thomas Cüpper und unsere 1. Vorsitzende, Dagmar Eichberg-Weber, mit ihren wunderschönen, eigens für diesen Abend geschriebenen Vorträgen, zum Gelingen des Abends maßgeblich beitrugen, sei hier nur am Rande erwähnt. Auch ihnen ein herzliches "Dankeschön" für diese herrlichen Vorträge!

Quelle und Foto: „Muuzemändelcher" Die Kölner Karnevalisten 1949 e.V.

Samstag, 16. Juli 2011
Die Große von 1823 geht mit neugestalteter Homepage online

Endlich ist es so weit, die neue Webseite der „die Große von 1823“ ist online gegangen. Wie bei jedem Neustart gibt es bestimmt auch hier das ein oder andere was einem nicht so gut oder aber besonders gut gefällt, deshalb bitte ich mit Vorschlägen, Kritik, Anregungen oder gerne auch Lob nicht zu sparen.
Ganz neu ist die Verknüpfung mit facebook. Hier kann man zum einem mitteilen, daß einem die Gesellschaft oder Webseite gefällt (like), oder man kann auch Beiträge direkt bei facebook platzieren (share).
Neu ist eine kleine Auswahl von Artikeln (z.B. Pins, Schal und Kartenspiel) die jetzt auch über die Webseite bestellt werden können.
Natürlich kann man auch weiterhin Karten für unsere Sitzungen, Nachwuchsmatinee und Rosenmontagstribüne online bestellen.
Viel Spaß mit der neuen Webseite und der ältesten Kölner Karnevalsgesellschaft, „ die Große von 1823“.

Quelle und Grafik: Die Große von 1823 Karnevalsgesellschaft Köln e.V.

Freitag, 15. Juli 2011
Sommerfest der Löstige Paulaner KKG von 1949 e.V.

Am morgigen Samstag, 16. Juli 2011 feiert die „Löstige Paulaner“ Kölner Karnevalsgesellschaft von 1949 e.V., ihr traditionelles Sommerfest im Hotel Radisson Blue, Köln, Messe Kreisel 3.
Nicht nur nette Menschen wie interessante Gespräche zwischen Gleichgesinnten sondern auch mit drei musikalischen Höhepunkten, versüßen die „Löstige Paulaner“ an diesem Abend das Sommerfest, wie Pressesprecher Thomas A. Heinen in seiner Einladung an die Medien mitteilt.
Mit von der Partie sind neben den zahlreichen Gästen der Kölner Karnevalsprominenz ab 20.00 Uhr, die Partyband "Die 3 Richtigen", die Bands "Die 6 Richtigen" (21.00 Uhr) sowie "Rabatz" (22.30 Uhr), die bis in die späte Nacht das von Präsident Harald Linnartz moderierte Programm untermalen und in einer milden kölschen Sommernacht zum Tanzen einladen.
Einlaß ab 18.00 Uhr.

Quelle und Grafik: Löstige Paulaner Karnevalsgesellschaft v. 1949 e.V.

Mittwoch, 13. Juli 2011
Viktoria Köln und Hanak präsentieren: „Hey, Viktoria“

Die neue Rock-Hymne des Traditionsvereins von der Schäl Sick

Der Fußball-Traditionsverein FC Viktoria Köln gibt in der kommenden Saison auch abseits des Platzes den Ton an. Dazu hat sich der NRW-Ligist mit der kölschen Band Hanak einen musikalischen Mitspieler erster Klasse gesucht und heute der Öffentlichkeit eine erste Demoversion aus der neuen Rock-Hymne des Traditionsvereins von der Schäl Sick vorgestellt.
Im Studio „THEBADROOM“ von Uli Baranowsky spielten Viktoria Präsident Prof. Dr. Tobias Kollmann (Mitte) und die Bandmitglieder Hanz Thodam und Michael Hirsch die ersten Klänge und erläuterten die Hintergründe des gemeinsamen Projekts.
Prof. Dr. Tobias Kollmann, der via facebook die Band für das Projekt begeistern konnte: „Die Viktoria ist wieder da und genau das spiegelt die neue Vereinshymne wieder. Eine Vereinshymne ist ein elementarer Bestandteil der Identifikation und die Jungs von Hanak bringen mit ihrer unverwechselbaren Rockmusik das Fußball-Feeling und Image der Viktoria perfekt rüber.
Mit rockigem, ehrlichem Sound.“ Hanak-Frontmann Michael Hirsch: „Viktoria Köln ist der etwas andere Fußballverein und wir waren sofort begeistert von der Idee, eine etwas andere Hymne einzuspielen. Nachdem ich die grobe Stoßrichtung kannte, war der Refrain schnell gefunden.“

[n]Quelle und Foto: Presseteam Viktoria Köln

Mittwoch, 13. Juli 2011

Sonntag, 10. Juli 2011
4. Golfturnier des Altstädter Reiterkorps am kommenden Sonntag

Ihr 4. Golfturnier veranstaltet das Reiterkorps der Altstädter Köln am Samstag, den 16. Juli im Golf-Club Schloss-Auel in der Nähe von Lohmar.
Begonnen wird pünktlich um 13.00 Uhr per Kanonenstart durch Reiterkorpsmitglied und Organisator des Turniers Achim Kötter. Nicht nur Golf begeisterte Altstädter sondern auch Freunde und Gäste sind als Teilnehmer herzlich willkommen.
So ließ es sich im Vorjahr auch Hannes Blum, Liedermacher und Sänger der Gruppe „Blom un Blömcher“ nicht nehmen, gemeinsam mit seinen Altstädter Freunden um die vorderen Ränge zu eifern.
Bei hoffentlich schönem Wetter wird das Turnier am Abend mit einem Barbecue und der Siegerehrung ausklingen.

Quelle und Grafik: Altstädter Köln 1922 e.V.

Freitag, 8. Juli 2011

Donnerstag, 7. Juli 2011
Kölle Alram übergibt € 2.000, 00 für den Brezelkinder e.V.

V.l.n.r.: Organisator Frank Tinzmann, Thomas Mähler, Präsident Brezelkinder e.V., Organisatorin Constanze Steinbüchel

Karneval und Alkohol sind für viele Jecke während der Fastelovendszick untrennbar miteinander verbunden. Schon für Jugendliche gehört der Konsum von Alkohol zum Feiern oft dazu. Doch gerade junge Menschen kennen ihre Grenzen nicht und so wird oft getrunken bis der Notarzt kommt. Dass man auch ohne Alkohol eine Menge Spaß haben kann, hat die alkoholfreie Jugendparty KölleAlarm unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes in dieser Session einmal mehr unter Beweis gestellt.
Knapp 300 Teens feierten Anfang März in der Pancho Villa von Ex-Prinz Markus Zehnpfennig begeistert kölschen Karneval und tranken dabei keinen Tropfen Alkohol. Darüber hinaus wurde mit der Veranstaltung dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren ein Erlös in Höhe von 2.000 Euro erzielt. Den Scheck überreichten die Veranstalter, Constanze Steinbüchel vom Atelier Steinbüchel & Partner, und Frank Tinzmann, Sales Director der Markus Zehnpfennig Gastronomiebetriebe, im Beisein von Vertretern der Stadt Köln, der Drogenhilfe und zahlreichen Unterstützern der Aktion am Donnerstagabend in der Pancho Villa an den Brezelkinder e.V.
Deren Präsident Thomas Mähler war natürlich begeistert von der Spendensumme und dankte allen Beteiligten: „KölleAlarm ist eine rundum gelungene Aktion. Ich bin glücklich, dass sich auch nach dem Tod meines Vorgängers Willi Ferling engagierte Menschen gefunden haben, die diese Tradition weiterleben lassen.“ Auch das KölleAlarm-Team zog eine überaus positive Bilanz. „Wir hatten fast 300 Jugendliche auf unserer Party, die eindrucksvoll bewiesen haben, daß Karneval auch ohne Alkohol ein tolles, ausgelassenes Fest ist“, meinte Constanze Steinbüchel und Frank Tinzmann blickte bereits nach vorne: „Wir sind in sehr guten Gesprächen und können im kommenden Jahr eine überaus attraktive Location anbieten. Zudem hat Oberbürgermeister Jürgen Roters in einem persönlichen Brief seine Schirmherrschaft und die volle Unterstützung der Stadt Köln zugesagt. Das wird KölleAlarm noch mal einen Schub geben!“
Weitere Informationen und Fotos von der Party finden Sie auf der Homepage von KölleAlarm www.koellealarm.de. Nutzen Sie gerne zur Kommunikation in Ihrem Netzwerk auch facebook: www.facebook.com/home.php#!/pages/KolleAlarm/252464111231.

Quelle und Foto: Medienprofis Köln Büro Hürth

Donnerstag, 7. Juli 2011
Treuer Husar: Dr. Marko Schauermann als 1. Vorsitzender wiedergewählt

Der Vorstand des Traditionskorps Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln, v.l.n.r.: 2. Vorsitzender Jörg Krämer, Schatzmeister Kurt Wietheger, Präsident und 1. Vorsitzender Dr. Marko Schauermann, Senatspräsident Dr. Hans-Joachim Vogt, Kommandant Peter Buchbinder und Schriftführer Lars Schmidt.

Bei der Jahreshauptversammlung des Kölner Traditionskorps Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln am 30. Juni 2011 im Husaren – Casino am Dechant-Löbbel-Platz, standen zwei geschäftsführende Vorstandsposten zur Wahl an.
Zum Präsidenten wurde Dr. Marko Schauermann ohne Gegenstimme wiedergewählt. Zum Schatzmeister wurde, ebenfalls ohne Gegenstimme, Kurt Wietheger wiedergewählt.

Quelle und Foto: Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln

Mittwoch, 6. Juli 2011

Dienstag, 5. Juli 2011
himmel & ääd e.V. in neuen Vereinsräumen

Am Montag, den 18. Juli 2011 öffnet der Verein „himmel & ääd e.V. – För Kindersielcher en Nut“ erstmals ab 14.00 Uhr seine Pforten für sozial schwache Familien in Köln.
Mit dem Köln Pass ist es diesen Familien dann dort möglich, notwendige Dinge für Ihre Kinder zu erhalten. Von Kinderbekleidung über Spielsachen bis hin zum Kinderwagen, Hochstuhl oder Fahrrad hat „himmel & ääd e.V.“ zu bieten. „Die Bekleidung und Gegenstände sind gebraucht, aber in sehr gutem, unversehrten Zustand,“ so Gabriele P. Gérard-Post, die 1. Vorsitzende des Vereins.
Unter der Anschrift: himmel & ääd e.V., Kleiner Griechenmarkt 81, 50676 Köln, könne in den Öffnungszeiten montags 14.00-18.00 Uhr sowie samstags 10.00–15.00 Uhr könne Sachspenden abgegeben werden. Wer Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit hat, kann sich in „himmel & ääd“-Shop oder gerne auch unter vorstand@himmelunaeaed.de melden.
Mitmenschen die gerne das Spendenkonto der gemeinnützigen Kölner Vereins unterstützen möchten, können dies gerne unter der Konto-Nr. 1 900 998 290, bei der Sparkasse KölnBonn, BLZ 370 501 98 tun.
Ab September diesen Jahres plant „himmel & ääd e.V.“ dann noch einen Kindermittagstisch in den Vereinsräumlichkeiten. Leider gibt es viele hungrige Kinder in Köln – „himmel & ääd e.V.“ wird auch hier Hilfe anbieten.

himmel & ääd e.V.
Kleiner Griechenmarkt 81
50676 Köln

Öffnungszeiten:
Montags 14:00 – 18:00 Uhr
Samstags 10:00 – 15:00 Uhr

Telefon: +49 (0) 1 72/9 97 99 16 (Gabriele P. Gérard-Post 1.Vorsitzende)
eMail: vorstand@himmelunaeaed.de
Internet: www.himmelunaeaed.de

Spendenkonto:
Sparkasse Köln-Bonn
BLZ 370 501 98
Konto-Nr. 1900998290

Quelle: und Grafik: himmel & ääd e.V.

Dienstag, 5. Juli 2011
KölleAlarm – Spendenübergabe an Brezelkinder e.V.

Karneval und Alkohol sind für viele Jecke während der Fastelovendszick untrennbar miteinander verbunden. Schon für Jugendliche gehört der Konsum von Alkohol zum Feiern oft dazu. Doch gerade junge Menschen kennen ihre Grenzen nicht und so wird oft getrunken bis der Notarzt kommt. Dass man auch ohne Alkohol eine Menge Spaß haben kann, hat die alkoholfreie Jugendparty KölleAlarm unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes in dieser Session einmal mehr unter Beweis gestellt.
Knapp 300 Teens feierten Anfang März in der Pancho Villa von Ex-Prinz Markus Zehnpfennig begeistert kölschen Karneval und tranken dabei keinen Tropfen Alkohol. Darüber hinaus wurde mit der Veranstaltung dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren ein Erlös in Höhe von € 2.000,00 erzielt, der am 7. Juli 2011 um 20.00 Uhr in der Pancho Villa (Ebertplatz 14–16) dem Brezelkinder e.V. übergeben wird.
Nach dem Erfolg in dieser Session steht zudem bereits fest, dass es 2012 die Neuauflage von „KölleAlarm“ geben wird. Die Schirmherrschaft wird dann kein Geringerer als Oberbürgermeister Jürgen Roters übernehmen, der vom Konzept so überzeugt ist, dass er von sich aus die volle Unterstützung der Stadt Köln zugesagt hat.
Weitere Informationen und Fotos von der Party finden Sie auf der Homepage von KölleAlarm www.koellealarm.de. Nutzen Sie gerne zur Kommunikation in Ihrem Netzwerk auch facebook: www.facebook.com/home.php#!/pages/KolleAlarm/252464111231.

Quelle: Medienprofis Köln – Büro Hürth

Montag, 4. Juli 2011
„1. Kölner Oktoberfest 2011“ wirft seine Schatten voraus

Das „1. Kölner Oktoberfest 2011“ wirft seine Schatten voraus. Noch zweieinhalb Monate, dann heißt es wieder „O ́zapft is“ im Festzelt am Südstadion. Der Kartenvorverkauf für die 7. Auflage der beliebten kölsch-bajuwarischen Riesenfete läuft auf Hochtouren. „Es gibt aber noch Restkarten und auch Logenplätze sind noch zu haben“, sagt Eric Bock, der das Fest zusammen mit Wilfried Wolters, Peter Schmitz-Hellwing und Volker Struth als Veranstalterteam der WSBS Event GmbH organisiert.
20.000 Gäste werden auch dieses Jahr erwartet, um bei feinherbem Gaffel Kölsch aus speziell gefertigten 0,3 Liter Kölsch-Krügen zu feiern und zu schunkeln. Zum Kölsch gibt’s traditionell Haxe und Weißwurst und natürlich Blasmusik vom Feinsten. Als Top-Acts haben bereits Jürgen Drews, Olaf Henning, Jörg Bausch und die Kölschrocker von Brings ihr Kommen angesagt.
Erster Fassanstich ist am 24. September 2011 um 16.30 Uhr mit viel Kölner Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Showbusiness. Gefeiert wird an drei aufeinander folgenden Wochenenden. Großer Zapfenstreich ist dann am 8. Oktober. Für den sicheren Heimweg an den einzelnen Festtagen sorgt wieder der extra eingerichtete Shuttle-Service, der die Feiernden vor und nach der Veranstaltung direkt am Zelt absetzt und wieder abholt.
Übrigens: Wer noch nach dem richtigen Party-Outfit sucht, wird bei der Galeria Kaufhof sicher fündig. Vom 8. August bis 25. September steht der Galeria Special Shop ganz im Zeichen des 1. Kölner Oktoberfests. Auch der Lichthof der Galeria Kaufhof wird vom 5. bis zum 11. September dem blau-weiß-roten Anlass gewidmet.
Karten für die Megaparty (Einzelpreis: € 24,50) gibt es über KölnTicket (Telefon +49 (0) 2 21/28 01) oder im Internet unter http://www.koelnticket.de.

Alle Termine im Überblick:
Samstag, 24. September 2011
Freitag, 30. September 2011
Samstag, 1. Oktober 201111
Sonntag, 2. Oktober 2011
Freitag, 7. Oktober 2011
Samstag, 8. Oktober 2011

Programm und weitere Informationen unter www.koelner-oktoberfest.de

Quelle (Text): Oktoberfest-Redaktion/Astrid Waligura; Grafik: W.S.B.S. Event Agentur

Montag, 4. Juli 2011

Sonntag, 3. Juli 2011

Sonntag, 3. Juli 2011