Pullman Cologne: Kindern ein Lachen schenken – Spende aus der Session geht an Lachende Häätze e.V. des Kölner Dreigestirns von 2015

Dorint Hotel wird neue Hofburg des Kölner Dreigestirns
11. Mai 2018
1. Kölsche Aape-Sitzung lädt interessierte und nette „Mädcher“ mit Herz und Spaß am Karneval zum Kennenlernabend ein
25. Mai 2018

 Sie freuen sich über die Spende an den Verein „Laachende Hätze“ (v.l.n.r): Restaurantmitarbeiterin Heike Joisten, Hoteldirektorin Tina Senfter, Michael Müller (Kölner Bauer 2015) und Holger Kirsch (Kölner Prinz 2015).

Ein Lächeln auf die Gesichter von Kindern möchten sie zaubern. So hat sich das Hotelteam um die neue Direktorin Tina Senfter entschlossen, den vom Kölner Dreigestirn des Jahres 2015 gegründeten Verein „Laachende Hätze e.V.“ mit einer Spende zu unterstützen.

So flossen jeweils € 2,00 aus dem Verkauf der Hofburgschals und der Erlös aus der Versteigerung der Decken mit dem Bild des Kölner Dreigestirns der vergangenen Session in einen Topf. Der Großteil des Geldbetrages jedoch wurde aus dem Team vom Pullman Cologne gespendet. „Mit unserem kleinen Beitrag werden bedürftige Kinder unterstützt, um für sie fröhliche Erfahrungen zu ermöglichen und neue glückliche Erinnerungen zu schaffen“, betont die Hoteldirektor Tina Senfter.

Pullman Cologne unterstützt „Laachende Hätze e.V.“

Der Hilfsverein steht unter der Schirmherrschaft des bekannten Pfarrers Franz Meurer und wurde von Sascha Prinz, Holger Kirsch und Michael Müller, dem Kölner Dreigestirn aus dem Jahr 2015, gegründet. Seither unterstützt „Laachende Hätze e.V.“ zahlreiche Projekte und Initiativen für Kinder auf der Flucht vor prekären Lebensumständen oder auch vor Krieg und Zerstörung. Nach dem Motto „Su lang mer noch laache kann“ versucht der „Laachende Hätze e.V.“ den bedürftigen Kindern und Jugendlichen ein Lächeln in die Gesichter zu zaubern.

Quelle (Text) Accor Presse-Service/Claudia Wingens; (Foto) Andreas Klein

image_pdfPDF erstellenimage_printInhalt Drucken